Ärzte miteinander im Gespräch zu Sterbehilfe und -begleitung gemäß Patientenwunsch

Am Donnerstagabend, 16.12.2010 saßen auf dem Podium in der Urania Berlin drei Ärzte. Eingeladen (und moderiert) vom Humanistischen Verband Deutschlands (HVD) kamen sie miteinander ins Gespräch zu Positionen, die nicht von allen gleichermaßen geteilt, aber mit großem Respekt bedacht wurden.     Dr. Michael de Ridder, Buchautor (Wie wollen wir sterben?), Internist und Leiter der Rettungsstelle des Vivantes-Klinikums am Urban. Er plädiert für […]

Begehrtes Gift zum Patientensuizid – Strassburg soll entscheiden

" … Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) steht vor einem Grundsatzurteil zur Sterbehilfe in Deutschland. Voraussichtlich im kommenden Jahr wird der Gerichtshof in Straßburg darüber entscheiden, ob ein sterbewilliger Patient deutsche Behörden gerichtlich zur Abgabe tödlicher Medikamenten-Dosen verpflichten kann.     Am Dienstag verhandelte das Gericht über die Beschwerde des Witwers einer Frau, die sich […]

Kommentare zu: Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte soll über suizidtaugliches Mittel entscheiden

23.11.2010 " … Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) steht vor einem Grundsatzurteil zur Sterbehilfe in Deutschland. Voraussichtlich im kommenden Jahr wird der Gerichtshof in Straßburg darüber entscheiden, ob ein sterbewilliger Patient deutsche Behörden gerichtlich zur Abgabe tödlicher Medikamenten-Dosen verpflichten kann. Am Dienstag verhandelte das Gericht über die Beschwerde des Witwers einer Frau, die sich mit […]

Novembergedanken zu Versöhnlichem

"Bea geht" – Nachdenkliches und Nachfühlbares zum Totensonntag: Wie sich die 36 jährigen Bea, einige Jahre nach der Diagnose Eierstockkrebs, mit ihrem Mann Urs und Vertrauten, v.a. den Freundinnen Judith und Erna, mit allem was zur hospizlichen Begleitung dazugehört auf den Abschied – das Sterben soll unbedingt zu Hause sein – und die selbst gestaltete […]

Was tun oder wollen derzeit Sterbehilfeorganisationen in Deutschland?

Kusch-Verein: Zehn Sterbehilfe-Fälle 2010 in Deutschland kostenfrei für Mitglieder Der Verein SterbeHilfe Deutschland hat nach Angaben seines Gründers, des früheren Hamburger Justizsenators Roger Kusch, 2010 bereits mehr als zehn Suizidkandidaten in den Tod begleitet. Kusch sagte dem „Focus“, er sei „für Beratungsgespräche zu Sterbewilligen in ganz Deutschland gereist“. Persönlich habe er aber keine Sterbehilfe geleistet. […]

Schwarze Schafe in der Palliativmedizin?

Aus DIE ZEIT vom 30.9.: "…In einer Befragung der Ruhr-Universität Bochum (RUB) gaben manche deutsche Palliativmediziner zu, dass sie ihren Patienten das Sterben erleichtern. Und mehr noch: dass sie es mitunter sogar aktiv verkürzen. Dieser Befund sorgte beim Jahrestreffen der DGP Anfang September in Dresden für einige Aufregung, denn er wirft Fragen auf: Handelt es […]

Suizidhilfe im Familienkreis zu Hause – Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen ein

Was immer schon rechtstheoretisch formuliert, aber in der Praxis bisher nicht verifiziert war (trotz mehrfach angekündigtem Präzedenzfall einer Suizidhilfeorganisation auf deutschem Boden, der jedoch stets ausblieb): Nun hat relativ unspektakulär die Suizidbeihilfe bei der 77 -jährigen Münchnerin Anna P. (Name geändert) gezeigt, dass und wie eine solche auch in Deutschland juristisch möglich ist. Die Familie […]

Suizidbegleitung in Deutschland möglich – Staatsanwalt stellt Ermittlung ein

Suizidhilfe im Familienkreis: Staatsanwaltschaft bestätigt erstmals die Rechtmäßigkeit trotz bestehender Garantenpflicht Was immer schon rechtstheoretisch formuliert, aber in der Praxis bisher nicht verifiziert war (trotz mehrfach angekündigtem Präzedenzfall einer Suizidhilfeorganisation auf deutschem Boden, der jedoch stets ausblieb): Nun hat relativ unspektakulär die Suizidbeihilfe bei der 77 -jährigen Münchnerin Anna P. (Name geändert) gezeigt, dass und […]

1 Jahr PV-Gesetz – Humanisten wollen es stärker mit Leben erfüllt sehen

  Pressemitteilungen des Humanistischen Verband Deutschlands vom 31.8.2010 Ein Jahr Patientenverfügungsgesetz – Eine gemischte Bilanz Der Humanistische Verband Deutschlands fordert ein Jahr nach Inkrafttreten des Patientenverfügungsgesetz, die Möglichkeiten zur Wahrung der eigenen Wertvorstellungen, die das Gesetz bietet, endlich mit Leben zu füllen. Zwar ist einerseits die Nachfrage nach Patientenverfügungen deutlich gestiegen, gleichzeitig treten aber verstärkt […]

Geplante Zulassung von Cannabis-Medikamenten – oder politische Irreführung?

Bundesregierung plant Änderung des Betäubungsmittelrechtes  Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte versucht  gerade  Genehmigung zu verhindern „Cannabis soll es künftig auf Rezept geben: Nach Angaben der FDP haben sich die Koalitionsfraktionen am Montag auf eine entsprechende Änderung des Betäubungsmittelrechts geeinigt. Berlin – Mediziner fordern es schon seit langem, nun scheint endlich auch die Politik zu reagieren: […]

Bogen zur Ermittlung des Patientenwillens

Hilfreicher Protokoll-Bogen, wenn Patient nicht mehr selbst entscheiden kann Häufig treffen die Formulierungen einer Patientenverfügung nicht auf die aktuelle Lebens- und Behandlungssituation zu oder es liegt gar keine Patientenverfügung vor. Dann hat der Bevollmächtigte oder Betreuer den mutmaßlichen Willen des Betreuten laut Gesetz festzustellen. Auf Grundlage des mutmaßlichen Willens ist dann zu  entscheiden, ob er […]

PM der Sozietät Putz & Steldinger zum Fall im Hospiz Geldern

Pressemitteilung der Medizinrechtlichen Sozietät Putz & Steldinger München 29.07.2010 zum Sterbehilfefall in Geldern Wieder macht ein Fall Schlagzeilen, weil eine Magensonde von Angehörigen durchtrennt wurde. Ganz anders als in jenem Fall, den der Bundesgerichtshof am 25. Juni 2010 mit einem Grundsatzurteil entschieden hatte, war im Fall in Geldern keine allseitige Einigkeit herbeigeführt worden und kein […]

Dr. de Ridder ist nicht allein – über 30 % der Ärzte können sich Suizidbeihilfe vorstellen

Worum es geht – die Allensbach-Studie   Alfred Simon: Ergebnisse der Allensbach-Studie im Einzelnen Die Welt: Mehr als ein Drittel der Ärzte würde beim Suizid helfen Ärzteblatt: Berliner Arzt de Ridder für Sterbehilfe in Extremfällen Prof. Dr. G.-D. Borasio: „Das andere Extrem stellt die traurige Geschichte eines Hirntumor-Patienten dar, der zwar durch seine Erkrankung schon […]

BGH-Sterbehilfe-Urteil vom 25.Juni 2010

Erklärter Patientenwille ist entscheidend Der Bundesgerichtshof ändert seine Rechtsprechung in Sachen Sterbehilfe. Das Durchtrennen eines Schlauchs für die künstliche Ernährung wird nicht mehr bestraft. Entscheidend für den Behandlungsabbruch sind die Wünsche des Erkrankten Quelle:   http://www.ftd.de/politik/deutschland/:sterbehilfe-urteil-patientenwille-geht-vor/50134186.html   … Das Urteil geht weit über den Einzelfall hinaus. Die Besucher im Bundesgerichtshof in Karlsruhe applaudierten nach der […]

Humanismus – HVD in eigener Sache

Sieg der Demokratie über Verleumdungen gegen Berliner HVD-Vorsitzenden Bruno Osuch / Foto (c) Evelin Frerk BERLIN. (hpd) Bruno Osuch, Vorsitzender des HVD Berlin, reflektiert die Zeit zwischen dem 9. April 2009 bis zum 7. Juli 2010, dem Tag, an dem die vom Landesverband Berlin des Humanistischen Verband Deutschlands einberufene unabhängige Untersuchungskommission die Vorwürfe gegen ihn endgültig als […]

Humanistischer Verband begrüßt Grundsatzurteil zur Sterbehilfe

  Der Humanistische Verband Deutschlands begüßt, dass der Bundesgerichtshof (BGH) am 25. Juni das Fehlurteil des Schwurgerichts Fulda gegen Rechtsanwalt Wolfgang Putz wie erwartet aufgehoben hat. Dieser hat mit seiner Revision dem 2. Strafsenat des BGH als höchstem Gericht die Gelegenheit geboten, die strafrechtliche Erlaubtheit der Sterbehilfe zu klären.  Siehe zu unterschiedlichen Bewertungen: www.humanessterben.de   

Ausweg am Lebensende durch freiwilligen Verzicht auf Nahrung und Flüssigkeit?

  In der Hospiz- und Palliativ-Arbeit steht man täglich vor neuen und schwierigen Herausforderungen …  Eine nahezu unbekannte Möglichkeit für Patienten in einer ausweglosen und unerträglichen Leidenssituation, das Leben vorzeitig in Würde zu beenden, ist der freiwillige Verzicht auf Nahrung und Flüssigkeit. Die Buchneuerscheinung  "Ausweg am Lebensende" klärt über medizinischen und juristischen Aspekte des freiwilligen […]

PM von RA Putz: Bundesärztekammer prüft Neufassung zum ärztl. assistierten Suizid

Pressemitteilung der Medizinrechtlichen Sozietät Putz&Steldinger München 29.04.2010, 17.05 Uhr Ärzte, die einem schwer kranken Patienten bei einer Selbsttötung helfen, haben in bestimmten Situationen von der Bundesärztekammer keine Konsequenzen zu befürchten. Dies erklärte der Präsident der Bundesärztekammer Jörg-Dietrich Hoppe heute im SWR-Hörfunk. Die Bundesärztekammer prüfe derzeit intern ihre Haltung in bezug auf die "Beihilfe zur Selbsttötung". […]

Sterbehelfer und Psychiater Peter Baumann begnadigt

Der Psychiater Peter Baumann, wegen Suizidhilfe bei Patienten in letzter Instanz zu über 2 Jahren Haft verurteilt (die er im Januar 2010 antreten sollte), ist überraschend begnadigt worden. Zugrundelagen drei  unterschiedlich gelagerte Fälle, wobe der erste bereits 9 Jahre zurückliegt. http://sc.tagesanzeiger.ch/dyn/news/zuerich/764248.html Der 75jährige, pensionierte Baumann beschreibt hier die Begnadigung, die er einem Gesuch seiner Ehefrau […]

Fortbildungen zu „Nah sein in schwerer Zeit“ .

„Spannungsfeld Spiritualität“ am 24. 4. in Berlin Wie weltliche Humanisten mit Leid, Schuld, Sinnstiftung v. a. in ihrer Praxis der Sterbebegleitung und interkulturellen Hospizarbeit umgehen, ist Gegenstand einer ganztägigen Veranstaltung am 24. April in Berlin. Das Eingangsreferat zu einem religionsübergreifenden Begriff von Spiritualität hält Dr. theol. Erhard Weiher (Mainz). Die Teilnahme ist kostenfrei. Programm und […]

Dr. Michael de Ridder – Berliner Chefarzt für Dialog und Patientenautonomie

Während zahlreicher Lesungen mit Dr. Michael de Ridder (hier am 24.3. in Berlin) werden (Vorsorge-)Mappen für eine optimale Patientenverfügung ausgegeben. Dr. Michael de Ridder, 63, spricht sich in seinem Buch "Wie wollen wir sterben?" für eine neue Priorietätensetzung hin zur Palliativ- und Geriatrieversorgung aus. Wenn deren Angebote in besonders gravierenden Fällen an ihre Grenzen stoßen, soll seines […]

Berliner Chefarzt und Buchautor für Suizid- und Sterbehilfe

Das erregt Aufsehen und ist wirkungsmächtig: Wenn sich der Chefarzt einer der größten Krankenhaus-Rettungsstellen Europas mit der skandalösen Verteilungs-Ungerechtigkeit im Gesundheits- und Pflegewesen abrechnet und dabei Tabubrüche begeht. Dr. Michael de Ridder, 63, pricht sich für die Möglichkeit der ärztlich assistierten Suizidhilfe und in Extremfällen auch für eine „aktive“ Sterbehilfe aus. Zusammenfassung mit Link auf Zeitungskommentare siehe: http://www.patientenverfuegung.de/einer-gegen-das-schweigekartell […]

Exakte Statistische Daten beim Krebskongress – aber schwer zu durchschauen

Statistische Daten zum Krebskongress Gesamtzahl schwer zu durchschauen, da Todesrate nicht angegeben ist und Heilungsrate einzubeziehen wäre: „Dieses Jahr werden 450 000 Menschen zum ersten Mal Krebs bekommen. Lungenkrebs (Männer) und Brustkrebs (Frauen) töten die meisten Menschen. … Der Bericht hat die Jahre 2005 und 2006 genau erfasst, 426 800 Patienten erkrankten in dieser Zeit neu, 210 930 […]

Bischöfin Kaessmann a. D. und Suizidhilfe wie stand sie eigentlich dazu?

Die heute von ihren Ämtern zurückgetretene Margot Käßmann galt als mutig, spirituell, wahrhaftig und etlichen auch in nicht-evangelischen Kreisen als Hoffnungsträgernin. Subjektivität hat jedoch auch eine Kehrseite: Ihre emotionale Herangehensweise gepaart mit unpräziser Begrifflichkeit und einer Argumentation, die sie selbst ab und an wieder zurechtbiegen musste, sorgten für Irritationen. Auch bei der Sterbehilfe. Tolmeins Klärungsversuch im FAZ-Blog So versuchte Oliver Tolmein […]

Fixierungen: Ans Bett gefesselt

Fixierungen – Bericht ´Ans Bett gefesselt oder frei` Die Journalistin Fr. Völker hat darin den oftmals schwierigen Umgang mit altersverwirrten Patienten bzw. Altenheimbewohnern dargestellt. Die Sendung – am 25.1.2010 im BR 2 ausgestrahlt – ist online abrufbar unter http://download.br-online.de/imperia/md/audio/podcast/import/2010_01/2010_01_22_16_40_51_notizbuchfeature2501_a.mp3Weitere Informationen unter:www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?t=5785&highlight=freiheitsentziehung www.wernerschell.de/forum/neu/viewtopic.php?t=12452&highlight=fixierung Zeitungsbericht in der FAZ (Okt. 2009): Da war sie schon gefesselt: “ … […]

Lob und Tadel für Kölner Urteil wegen versuchter Tötung (Sterbehilfe)

Aus F.A.Z. net vom 13.2.201O:  „Das Handgemenge auf der Intensivstation der Kölner Klinik war kurz und in medizinischer Hinsicht folgenlos. Zwar wurde die Versorgung der drei Tage zuvor eingelieferten, in ein künstliches Koma versetzten Zweiundachtzigjährigen mit Infusionen unterbrochen, die wenigen Sekunden reichten aber nicht aus, um ihren Tod herbeizuführen. Dass sie noch am gleichen Tag […]

Ja- und Nein-Kommunikation mit Patienten im wachkomaähnlichen Zustand?

“ … Diese neue Methode ermögliche es den Forschern die Gehirnaktivitäten eines Patienten in Echtzeit zu sehen. Von den 54 untersuchten Patienten aus Belgien und Großbritannien konnten fünf ihre Hirnaktivität auf Befehl der Ärzte beeinflussen, Forscher konnten so ihre Hirnaktivitäten live auf einem Monitor sehen.  ….Eine Ausnahme, so die Ärzte, ist der heute 29-jährige Belgier. […]

Minister Rösler sieht sich von Roger Kuschs im Internet instrumentalisiert

Übersicht: Patientenverfügung bei psychischen Erkrankung – Ergebnisse einer Fachtagung vom 7. 7. in BerlinUmstrittene Wirkung von Suizid-ForenHumanismus: In eigener SacheAktuelles vom Prozess gegen Dr. Mechthild Bach (Hannover)Weitere Meldungen – bizarr und drastisch Patientenverfügung bei psychischen Erkrankung und Behandlungsvereinbarung in der Psychiatrie Am 7. Juli fand in Berlin eine Fachtagung zum Thema „Patientenverfügung und Behandlungsvereinbarung bei […]