Aktuelle Infos

Wer darf einem Todkranken beim Suizid helfen?

Die Ereignisse in der Schweiz zur Suizid-Hilfe überschlagen sich: Die Sterbehilfeorganisationen (z. B. Dignitas, die auch für Suizidbegehren deutscher BürgerInnen offen ist) sollen künftig eine Bewilligung benötigen und beaufsichtigt werden. Nachdem die Schaffung eines Bundesgesetzes über die indirekte aktive und passive Sterbehilfe in weite Ferne gerückt ist (wir berichteten), will Zürich seine Probleme unter anderem mit […]

Aktuellstes und Zusammenfassung im Fall des Komapatienten Peter K.

Pressemitteilung München, den 27.02.2004 Strafanzeige wegen Lebensverlängerung gegen den Patientenwillen Staatsanwaltschaft Traunstein verneint Anfangsverdacht Rechtsanwälte des Kiefersfeldener Komapatienten gehen in Beschwerde Am 04.02.2004 haben wir gegen Rechtsanwalt Martin B. Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung, Körperverletzung im Amt und Misshandlung Schutzbefohlener bei der Staatsanwaltschaft Traunstein erstattet. Dieser Rechtsanwalt hatte als vom Vormundschaftsgericht Rosenheim bestellter sog. „Ergänzungsbetreuer“ einer […]

Regine Hildebrandt für aktive Sterbehilfe

Erstmals offenes Plädoyer einer Politikerin für Sterbehilfe Humanistischer Verband bietet Regine Hildebrandt Aufklärung und Hilfe an. Dazu erklärt die Bundesbeauftragte für Patientenverfügung und Humanes Sterben, Gita Neumann: Der Humanistische Verband begrüßt, dass Regine Hildebrandt die Kraft gefunden hat, mit Ihrem Votum für aktive Sterbehilfe an die Öffentlichkeit zu gehen. Tragischerweise ist es ihre schwere Krankheit, […]

Humanistischer Verband fordert Sterbehilfe-Modell für Deutschland

Die gegenwärtige Debatte und Praxis krankt daran, dass nicht zwischen Sterbebegleitung, Sterbehilfe und Tötung unterschieden wird. Dazu erklärt Gita Neumann, Bundesbeauftragte für Humanes Sterben: Sterbehilfe geht weiter als hospizliche Begleitung und Schmerztherapie, aber nicht so weit wie die direkte Tötung von Patienten mittels Giftspritze. Sterbehilfe ist die sanftere Methode zur beschleunigten Lebensbeendigung, die möglichst aus […]

Broschüre zur richtigen Vorsorge: Mein Leben bleibt meine Entscheidung

Aktuelle Infobroschüre Der Humanistische Verband hat eine leicht lesbare Kurzbroschüre „Mein Leben bleibt meine Entscheidung“ herausgegeben. Sie kann gegen 2,- Euro Unkostenerstattung (in Briefmarken) bestellt werden beim Humanistischen Verband, Bereich Patientenverfügung, Wallstraße 61-65, 10179 Berlin, Tel. 030 613904-11. Dazu erklärt Gita Neumann, Verbandsbeauftragte für Patientenverfügungen: „Wir empfehlen dringend, sich nachhaltig mit der Problematik Patientenverfügung zu […]

Humanisten: Auch gezielte Sterbehilfe ist keine Tötung durch fremde Hand

In einem im November 2002 verabschiedeten Positionspapier fordert der Humanistische Verband, Landesverband Berlin, ein umfassendes Sterbehilfegesetz. Darin soll geregelt werden, was und in welchem Ausmaß getan bzw. unterlassen werden darf, kann oder muss. In Extremfällen, wenn für den Betroffenen trotz Palliativ-Care und hospizlicher Begleitung das Weiterleben ein größeres Übel darstellt als der Tod und wenn […]

Friedlichen, schnellen Tod auch deutschen Bürger/innen gewährleisten

Nach Holland, der Schweiz und jetzt Belgien ist endlich auch Deutschland gefordert, für seine Bürgerinnen und Bürger angemessene Sterbehilfeformen zu gewährleisten. Möglich gemacht werden müssen ein ärztlich assistierter Freitod wie in der Schweiz und ein friedliches Einschlafen ohne Schmerzen und ohne quälende Atemnot. »Es geht doch überhaupt nicht um eine Lizenz zum Töten, wie Sterbehilfegegner […]

HVD zum Fall Dr. Bach: Zulässige Sterbehilfe oder Tötung?

Hannover, 19.02.2004. Die Langenhagener Internistin Mechthild Bach wurde gestern Morgen um sieben Uhr in ihrer Privatwohnung verhaftet. Sie sitzt in Untersuchungshaft wegen des dringenden Verdachts, in mindestens acht Fällen bei schwerstkranken Krebspatienten Morphium und Diazepam in überhöhter Dosis verabreicht zu haben, welche tödlich, oder zumindest gezielt todesbeschleunigend gewirkt haben soll. Auch das Unterlassen lebensrettender Maßnahmen […]

Gesetzliche Regelung von Patientenrechten und Sterbehilfe – 10 Eckpunkte des HVD von 2003

Der Humanistische Verband Deutschlands (HVD) hat auf seiner Bundesdelegiertenversammlung am 20. September 2003 Folgendes verabschiedet: "Autonomie am Lebensende" Eckpunkte des HVD zur gesetzlichen Regelung von Patientenrechten und Sterbehilfe 1. Patientenwille und Selbstbestimmungsrecht gelten verbindlich Jeder Patient hat bis zum Lebensende Anspruch auf eine qualifizierte und sorgfältige medizinische Behandlung. Er hat das Recht, Art und Umfang […]

3 Jahre Patientenverfügung im Internet

Das Interesse an seriösen Angeboten zu maßgeschneiderten, rechtsverbindlichen Patientenverfügungen ist riesengroß. Dies zeigen 135.000 Direktzugriffe und zusätzliche 45.000 Zugriffe durch Links auf die Seiten www.patientenverfuegung.de des Humanistischen Verbandes seit Juni 1999 bis Mai 2002. Dabei haben sich allein in der ersten Maiwoche 3.900 NutzerInnen das Patientenverfügungsformular im PDF-Format herunter geladen. Informationen und Debattenbeiträge über Sterbehilfe […]

Bundestagsabgeordnete fordern Ende der Tabuisierung

Bundestagsabgeordnete fordern ein Ende der Tabuisierung des selbstbestimmten Sterbens Rolf Stöckel (SPD), Irmingard Schewe-Gerigk (Bündnis 90/Die Grünen) und Hildebrecht Braun (FDP) planen für die kommende Legislaturperiode, einen Gesetzesentwurf zum humanen Sterben ins Parlament einzubringen. Sie halten es für nicht nachvollziehbar, dass in der Vergangenheit kein entsprechender Gesetzentwurf vom Parlament behandelt wurde und sehen einen dringenden […]

Sterbehilfe: präzise Bescheibung ist notwendig

„Aktiv“, „passiv“ und „indirekt“ keine sinnvolle Einteilung? Es hat sich eingebürgert, zwischen „aktiver“, „passiver“ und auch „indirekter“ Sterbehilfe begrifflich zu unterscheiden (und auch im Folgenden werden Sie diese Einteilung finden). Diese Abgrenzungen sind jedoch auch irreführend und emotional aufgeladen. Deshalb hat der Nationale Ethikrat bereits vor Jahren vorgeschlagen, auf diese ideologisch überfrachteten Begriffe zu verzichten. […]

BGH-Urteil 2010: Hintergründe für Probleme in der Praxis

Warum wurde der Wille zum „Abschalten“ von Rosemarie Löw nicht beachtet? Der Fernsehbeitrag aus dem Klinikalltag  „Schaltet mich ab“ (2009) verdeutlicht die Bedeutung des am 25.6.2010 erfolgten BGH-Urteils. Danach ist auch das zivilrechtlich gebotene „aktive“ Abschalten gemäß Patientenverfügung bzw. Patientenwille nicht strafbar. Rosemarie Löw leidet an einer unheilbaren Lungenkrankheit. Ihrem bei vollem Bewußtsein erklärten Wunsch, […]

Medien-Echo 2008 zur optimalen Patientenverfügung des HVD (Auswahl)

WDR-Wissenschaftsmagazin Quarks & Co „… Eine zu empfehlende kostenfreie Beratung bietet der Humanistische Verband in Berlin an. Entweder persönlich … oder sonst auch telefonisch … Es ist ratsam sich an Stellen zu wenden, die Erfahrung mit dem Thema haben …“ Beck-Rechtsratgeber im dtv „Dieser Organisation geht es um eine möglichst individuell formulierte Patientenverfügung. Damit diese […]

Humanes Sterben

Selbstbestimmung bis zum Lebensende ist ein vom Grundgesetz geschütztes Recht Über zwei Drittel der Bevölkerung wünschen sich bei schwerster Erkrankung die Möglichkeit, auch mit ärztlicher Hilfe ihr Leiden abkürzen zu können. Tatsächlich fand sich früher schon kaum ein Mediziner, der darüber überhaupt nur zu sprechen bereit ist. Diese für viele Menschen problematische Situation ist durch […]

Uns unterstützende Experten

Wir werden unsererseits bei schwierigen medizinischen, betreuungsrechtlichen und sonstigen juristischen Fragen durch Experten unterstützt. Danken möchten wir jenen, die uns auf ehrenamtlicher Basis! in letzter Zeit zur Seite gestanden haben: Dr. Michael de Ridder, leitender Oberarzt Rettungsstelle Krankenhaus am Urban / Vivantes-Klinikum Berlin. Er kritisiert massiv Pflegemissstände und sagt öffentlich im Fernsehen: Ich halte es […]

Erste Lesung zum PV-Gesetz für 19.06.2008 vorgesehen / Kritik der Kirchen

Laut Mitteilung des Bundestagsabgeordneten Michael Kauch (FDP) ist es maßgeblich seiner Partei zu verdanken: Zu einer "öffentlichkeitswirksamen Zeit" noch vor der Sommerpause ist eine erste Lesung im Bundestag des im März eingebrachten Gesetzentwurfs zur Patientenverfügung vorgesehen. Als Termin ist der 19. Juni 2008 genannt. Dies geht aus einem gemeinsamen Schreiben der "Einbriger" des Gesetzentwurf, den […]

PV-Gesetzentwurf: Beide Kirchen dagegen Humanistischer Verband dafür

Vertreter beider Kirchen haben sich heute gegen den vorliegenden Gesetzentwurf (von Stünker u. a.) zur Patientenverfügung ausgesprochen. Hingegen spricht sich der Präsident des Humanistischen Verbandes Deutschlands, Dr. Horst Groschopp, für eine zügige Verabschiedung aus. Er erklärt ebenfalls heute in Berlin: Wir begrüßen sowohl den Gesetzentwurf als auch die endlich beginnende Beratung im Parlament. Die Gegner des […]

Niederländische WOZZ Stiftung veröffentlicht ihren Ratgeber auf Deutsch

In Spiegel online/Panorama von heute veröffentlicht Peter Wensierski folgende Meldung: Niederländer veröffentlichen Sterbehilfe-Ratgeber auf Deutsch Die Politik debattiert noch über Sterbehilfe  da erscheint in Deutschland der erste wissenschaftliche Ratgeber zur Selbsttötung. Die Autoren haben sich schon vorher auf Kritik aus Parteien, Verbänden und Kirchen eingestellt. Berlin  Pünktlich zur Debatte über die Strafbarkeit gewerblicher Sterbehilfe könnte […]

Mitglied des Kuratoriums: Dr. Michael de Ridder

Mit großem Einsatz leitet Michael de Ridder die Rettungsstelle des Berliner Urban-Krankenhauses. Seinen Arbeitsplatz hat er einmal als Gully von Kreuzberg bezeichnet. Einfach hereinplatzen kann man in das Büro von Michael de Ridder nicht. An der Tür ist keine Klinke, sondern ein metallener Knauf angebracht. Wer hinein will, muss klopfen. Nicht ohne Grund: De Ridders […]

Wissenswertes: Mögliche Probleme – Lösungen – Gesetzliche Regelung – Verbreitung

Viele Menschen treibt die Sorge um, am Lebensende einmal hilflos an "Apparaten angeschlossen" zu sein, ohne Aussicht auf ein für sie noch lebenswertes Weiterleben. Doch mit einem (solchen) einfachen Satz, vielleicht einmal mündlich geäußert, ist es nicht getan.   Definition einer Patientenverfügung (Patientenverfügung)  Bei einer Patientenverfügung handelt es sich um eine vorsorgliche Willenserklärung für den […]