Auswahl Referenzen und Medien-Empfehlungen

Der WISO-Tipp (Verbrauchermagazin des ZDF):

Tipp zur besten Patientenverfügung, was Preis/Leistungsverhältnis betrifft:

  • WISO | 10. Oktober 2016

    • << ..Möchten Sie sich eine rechtssichere Patientenverfügung erstellen lassen, können Sie sich beispielsweise an die Bundeszentralstelle Patientenverfügung wenden. Deren Standard-Patientenverfügung basiert auf den Textbausteinen des Bundesjustizministeriums, und die Erstellung kostet 36 Euro, wenn die Daten online übermittelt werden; bei Papierform 50 Euro.  ... >> 

16606780034_a8f435d7

Quelle:https://www.zdf.de/verbraucher/Tipp-Patientenverfuegung-

 


 Beck-Rechtsratgeber empfiehlt Modell "Optimale PV"

Coverbild Patientenrechte am Ende des Lebens von Wolfgang Putz, Beate Steldinger, ISBN-978-3-423-50796-7

"Dieser Organisation geht es um eine möglichst individuell formulierte Patientenverfügung. Damit diese dennoch rechtlich korrekt ist, wird Interessenten gegen Gebühr ein umfassender Fragebogen ... zugesandt. Die Antworten werden vom Humanistischen Verband in eine juristisch korrekt formulierte Patientenverfügung eingearbeitet ..." (Autoren: Medizinrechtskanzlei Putz/Steldinger)

 

______________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Aus Infotext Stern TV:  

"Weitere Informationen, kostenlose Vorlagen zum Herunterladen und auch die Möglichkeit, gegen Entgeld eine Patientenverfügung aufsetzen zu lassen, erhalten Sie bei der:
Bundeszentralstelle Patientenverfügung
Wallstraße 65
10179 Berlin
mail@patientenverfuegung.de
Info-Telefon (Mo., Di., Do. und Fr. 10 - 17 Uhr): 
030 / 613904-11"

 


Evangelisches Magazin Chrismon

Chrismon-Logo

Siehe hier:

"Empfehlenswert zum Nachdenken über die eigenen Wünsche ist der Fragebogen des Humanistischen Verbandes Deutschlands, da er viele und äußerst konkrete Optionen bereit hält ..."

______________________________________________________________________________________________________________________________________________

Patienten-Information der

Bundesärztekammer und Kassenärztlichen Bundesvereinigung

"Informationsangebot zur individuellen Patientenverfügung und zum humanen Sterben, einschließlich eines Fragebogens zur Erstellung einer individuellen Patientenverfügung – Informationsanbieter: Humanistischer Verband Deutschlands ..."


WISO Verbrauchermagazin des ZDF

zur maßgeschneiderten PV des HVD mit Notfallpass

(Notfallpass im Vorspann der Sendung abgebildet)

  • WISO | 20.01.2014, 19:25

    << ... 120 € sind dafür gut angelegt. Die Optimale Patientenverfügung des HVD bietet die Möglichkeit, Wünsche für eine ärztliche Behandlung  rechtssicher zu dokumentieren ... >> 

 


WAZ – Sonderdoppelseite: 

WAZ - Lokale und regionale Nachrichten und News aus der ganzen Welt | Das Portal der WAZ Mediengruppe

So kann der Patientenwille durchgesetzt werden

"Bevor man die Patientenverfügung aufsetzt, sollte man sich Gedanken über die Lebensqualität machen ... Will man weiterleben, auch wenn man nicht mehr selbsttändig essen oder trinken kann ... 

In der Akutsituation ... Grenzen zu erkennen, das ist auch für Ärzte nicht leicht ... Weitere Informationen: Bundeszentralstelle Patienentenverfügung, Tel. 030 613904-11, Mo., Di., Do. und Fr. von 10–17 Uhr."

(16.06.2015)


Broschüre Mai 2015 "Wenn das Leben endet – wichtigste Anlaufstellen zur Vorsorge und Unterstützung ..."

(Arbeitsgemeinschaft Gesundheit und Senatsverwaltung Berlin) Broschüre zum Download: Empfehlung der Bundeszentralstelle Patientenverfügung siehe Seite 5 (Patientenverfügung), Seiten 6 und 7 (Vollmachten und Betreuungsverfügung), sowie Seite 8 (Beratung und z. T. kostenfreie Infomaterialien)


Neues Deutschland: www.neues-deutschland.de/hilfestellungen-fuer-eine-wirksame-patientenverfuegung

neues deutschland – Sozialistische Tageszeitung

______________________________________________________________________________________________________________________________________________

Betreuungs-Portal des Bundesanzeigers (Verlagsgesellschaft):

Empfehlung der Bundeszentralstelle Patientenverfügung des HVD hier: www.bt-portal.de


 Deutschlandradio Kultur:

"Der Humanistische Verband finanziert seine Beratung über Spenden und Gebühren. ... bei der optimalen Version haben Sie immer die Möglichkeit, auch Zwischenantworten zu geben, je nach Situation. Zum Beispiel, solange mir ein selbstständiges Leben noch möglich ist, solange ist das für mich Lebensqualität. Den Patientenwillen möglichst genau zu erfassen und Widersprüche in den Aussagen zu klären, das ist die Kunst des Beraters."

Kompletter Beitrag zum Hören: www.dradio.de/dkultur


Die WELT

vom 25. Mai 2012: "... geht es um eine Patientenverfügung von optimaler Qualität", siehe: DIE WELT


Imedo Gesundheitsdienst

Gesundheitsnews – Aktuelle Nachrichten zum Thema Gesundheit

"Präzision ist wichtig ... die Patientenverfügung möglichst präzise zu verfassen ... können sich Interessierte an die Patienten- oder Hospizberatungsstellen wenden, wie beispielsweise den Humanistischen Verband ..." (Quelle hier)


Gesundheitsmagazin Quivive

"Wer in seiner Patientenverfügung festlegen möchte, wie im Falle der eigenen Unfähigkeit Entscheidungen zu treffen, die weitere Behandlung verlaufen soll, kann sich dazu beispielsweise beim Humanistischen Verband Deutschlands beraten lassen. Im persönlichen Gespräch wird für manchen schnell deutlich, welche Form des Lebens er noch als lebenswert eingeschätzt ...".

(Sendung vom 20.01.2010)


BILD

Bild.de

Beratung und Hilfe: Humanistischer Verband Deutschland (www.patientenverfuegung.de),

Bericht vom 07.07.2008

 


www.webwiki.de

"... beschäftigt sich mit den Themen Patientenverfügung, Sterben, Humanes und Betreuung. patientenverfuegung.de ist sehr bekannt in Deutschland ..." www.webwiki.de


WDR-Wissenschaftsmagazin Quarks & Co

"... Eine zu empfehlende kostenfreie Beratung bietet der Humanistische Verband in Berlin an. Entweder persönlich ... oder sonst auch telefonisch ... Es ist ratsam sich an Stellen zu wenden, die Erfahrung mit dem Thema haben ..."


Fernsehbeitrag im rbb (August 2009)

"... Daneben gibt es die ausführlichere Patientenverfügung. Hilfreich dafür sind z. B. die Fragebögen des Humanistischen Verbandes ... Das ist eine gute Grundlage für die ausgearbeitet Patientenverfügung im Fließtext." Siehe: http://www.rbb-online.de


Neues Deutschland

Beratung zur Optimalen PV auf Grundlage des BGH-Urteils zum Behandsabbruch (ND vom 25.06.2010)


Focus online Gesundheit

"... Inzwischen geben viele Organisationen Vordrucke für eine Patientenverfügung heraus. ... Doch oft kann der behandelnde Arzt sich nicht daran halten, da die Angaben ... nicht auf die gerade bestehende Situation übertragbar sind. ... Patientenberatungsstellen zum Beispiel des HVD helfen dabei, möglichst genau und detailliert den eigenen Willen festzuhalten ..." (vom 26.08.2008)


Verbrauchermagazin Guter Rat

"... ausgefeilter in seinen Denkanstößen und quasi eine Weiterentwicklung des Forderungskatalogs aus dem Justizministerium ist der Ansatz des Humanistischen Verbandes Deutschlands. Der Verein ... [hat einen] Fragebogen erstellt, der einerseits alle Aspekte des Themas verdeutlicht, andererseits den Leser auch immer wieder anstößt, Lebensperspektiven zu entwickeln ..." (Heft 2, Februar 2007)


rbb-Beitrag

"... auch die Berliner Ärztekammer empfiehlt seit 2005 eine sogenannte Standardvariante ... Daneben gibt es eine ausführliche individuelle Optimalvariante ... Im Humanistischen Verband stehen acht Berater/innen zur Verfügung und es werden passgenaue Unterlagen ausgegeben ..." 


MDR-Magazin "Escher"

"Gemeinnütziger Träger der Bundeszentralstelle Patientenverfügung ist der Humanistische Verband Deutschlands (HVD) ..."


Stiftung Warentest

Testberichte von Stiftung Warentest

Bereits 2006 informierte die Stiftung Warentest in ihrer Zeitschrift FINANZtest Ratsuchende, auf was man bei einer Patientenverfügung achten sollte. Unter die Lupe genommen wurden fünf Hinterlegungsstellen (hier geht zur Darstellung des Angebotes des HVD).