So erreichen Sie uns:
Telefonzentrale 030 61 39 04 - 11
Mo, Di, Do 10–17 Uhr, Fr 10–14 Uhr

So erreichen Sie uns:
Telefonzentrale 030 61 39 04 - 11
Mo, Di, Do 10–17 Uhr, Fr 10–14 Uhr

Durchwahl Standard-PV: - 12 / - 32
Durchwahl Optimale PV: - 874

mail@patientenverfuegung.de

Finden Sie eine_n
Berater_in in Ihrer Nähe

Werden Sie Fördermitglied!

In guter Gesellschaft 

Als Förder­mitglied im HVD (genauer: dem Huma­nistischen Verband Deutsch­lands, Landes­verband Berlin-Branden­burg KdöR) unterstützen Sie unsere Zentral­stelle Patienten­verfügung. Dort wissen Sie Ihr persön­liches Anliegen in sicheren Händen.

Ihre Vorteile als Förder­mitglied:

  • Die kostenfreie Hinterlegung Ihrer Patientenverfügung in der Zentral­stelle Patienten­verfügung. Die Hinter­legung umfasst bei Bedarf eine Über­mittlung Ihrer Patienten­verfügung (an Ärzt_innen, Pflege­einrich­tungen oder Bevollmächtigte) durch einen Bereitschafts­dienst – auch am Wochenende und an den Feier­tagen.
  • Kosten­freie Aktuali­sierungen oder Änderungen Ihrer Patienten­verfügung. Die Zusendung unserer „Aktu­ali­sierungs­marken“ alle zwei Jahre erinnert Sie an die erneute Durch­sicht und unter­schrift­liche Bestäti­gung Ihrer Patienten­verfügung. Bei Verände­rungen Ihrer Lebens­situation oder verän­derten Festlegungen korri­gieren wir Ihre Doku­mente umgehend und kostenfrei.
  • Die kostenfreie Ausstellung eines Notfall­passes bei Hinterlegung Ihrer Patienten­verfügung sowie bei Bedarf natürlich eine kostenfreie Korrektur bzw. Neu­ausstellung Ihres Notfall­passes.

Für die Aufnahme als Förder­mitglied wenden Sie sich bitte an unsere
Mitglieder­verwaltung
Tel: 030 613904-284 oder per Mail an mitglieder@hvd-bb.de

Haben Sie Interesse an einer Vollmitgliedschaft?

Wenn Sie unsere Ziele lohnenswert finden, wollen Sie vielleicht ordentliches Mitglied mit Stimm­recht im Huma­nistischen Verband Berlin-Branden­burg KdöR werden. Mehr darüber erfahren Sie hier..

Die Zentralstelle Patientenverfügung arbeitet nicht gewinnorientiert und finanziert sich ausschließlich über die Gebühren für die Erstellung von Patientenverfügungen sowie über Spenden und Förderbeiträgen.