Patientenautonomie

Patientenautonomie in Gesetzgebung und vor dem Bundesverfassungsgericht

Statement Gita Neumann zur PK des KORSO (Koordinierungsrat Säkularer Organisationen) am 13.1.2017: Die Durchsetzung der Patientenautonomie am Lebensende spiegelt beispielhaft einerseits den Erfolg der säkularen-humanistischen Bewegung wieder – und zwar mit dem Patientenverfügungsgesetz aus dem Jahr 2009. Andererseits haben wir durch das  Suizidhilfe-Verbotsgesetz mit dem  2015  neu eingeführten Strafrechtsparagraphen § 217 StGB eine herbe  Niederlage […]

Suizidhilfe in der Schweiz – und für Deutsche?

Wie organisieren Deutsche den eigenen Tod in der Schweiz? Für Deutsche Sterbewillige ist es nach dem Verbotsgesetz vom Dezember 2015 quasi unmöglich geworden, in Deutschland legale ärztliche Suizidhilfe zu erhalten. Auch der Weg in die Schweiz wird für sie immer schwieriger. Eine Redakteurin der Berliner Zeitung hat das Ehepaar Bleibtreu, sie sind 50 Jahren verheiratet, […]

Pille gegen das Vergessen – Forschung an einwilligungsunfähigen alten Menschen?

Sang- und klanglos wollten Gesundheitsminister Hermann Gröhe und Forschungsministerin Johanna Wanka sogenannte gruppen- bzw. rein fremdnützige Forschung an Demenzkranken zukünftig erlauben. Unter der Bedingung, dass die Betroffenen in einer vorsorglichen Verfügung zugestimmt haben. Jahre vorher, ohne wissen, welche Eingriffe dann überhaupt damit verbunden sein werden. Doch die Initiatoren und Befürworter der Neuregelung sind massiv in […]

Dr. Michael de Ridder – Berliner Chefarzt für Dialog und Patientenautonomie

Während zahlreicher Lesungen mit Dr. Michael de Ridder (hier am 24.3. in Berlin) werden (Vorsorge-)Mappen für eine optimale Patientenverfügung ausgegeben. Dr. Michael de Ridder, 63, spricht sich in seinem Buch "Wie wollen wir sterben?" für eine neue Priorietätensetzung hin zur Palliativ- und Geriatrieversorgung aus. Wenn deren Angebote in besonders gravierenden Fällen an ihre Grenzen stoßen, soll seines […]

Presse zum Bericht „Patientenautonomie am Lebensende“ (Kutzer-Kommission)

Meldung AFP vom 10.06.: „Arbeitsgruppe Patientenautonomie für Änderung von Betreuungsrecht (Im Original unter: http://www.bmj.bund.de/media/archive/695.pdf) Berlin (AFP) Die Arbeitsgruppe „Patientenautonomie am Lebensende“ hat rechtliche Klarstellungen gefordert, damit der Willen Sterbender mehr Beachtung findet. „Man muss es regeln, damit die Betroffenen Rechtssicherheit haben“, sagte der Leiter der Arbeitsgruppe, Klaus Kutzer, am Donnerstag in Berlin nach der Übergabe […]

HVD-Pressemitteilung zu „Patientenautonomie am Lebensende“/ Sondervotum des HVD

Der Humanistische Verband Deutschlands (HVD) begrüßt die Empfehlungen der AG „Patientenautonomie am Lebensende“ des Bundesjustizministeriums, hat aber ein Sondervotum für ein Patientenverfügungs-Gesetz abgegeben Der Humanistische Verband Deutschlands bewertet den am heutigen Donnerstag von Bundesjustizministerin Zypries veröffentlichten Endbericht als deutlichen Fortschritt zu mehr Rechtssicherheit bei der Abfassung von und beim Umgang mit Patientenverfügungen. Der HVD hat […]

Arbeitsgruppe ‚Patientenautonomie am Lebensende‘ vom BMJ eingesetzt

Die Bundesministerin der Justiz, Brigitte Zypries, hat heute die Mitglieder der Arbeitsgruppe „Patientenautonomie am Lebensende“ zu ihrer konstituierenden Sitzung im Bundesjustizministerium begrüßt. Die Arbeitsgruppe befasst sich im Auftrag der Bundesjustizministerin mit Fragen der Verbindlichkeit und der Reichweite von Patientenverfügungen. Sie wird bis zum Frühsommer 2004 einen Abschlussbericht, verbunden mit Eckpunkten für die Abfassung einer Patientenverfügung, […]