Inhalte

Fachtagung 24.10: Abschied leben -Sterbebegleitung in der stationären Altenhilfe

10. November 2008

Quelle: Mitteilung Dr. Arnd May vom 11.10.2007

Veranstalter: AWO Ostwestfalen-Lippe e. V., Projekt Abschied leben

“Wir laden Sie herzlich ein zur Fachtagung

Abschied leben. Sterbebegleitung in der stationären Altenhilfe
Situation Erfahrungen Möglichkeiten

Fachtagung für Angehörige, Freiwillige, Mitarbeiter/innen von Senioreneinrichtungen und Interessierte

24. Oktober 2007, 12:00 Uhr im Elfriede-Eilers-Zentrum, Bielefeld

In Einrichtungen der stationären Altenhilfe finden ältere Menschen ein neues Zuhause. In der Regel sind sie bereits sehr pflegebedürftig. Daraus ergibt sich, dass ihre durchschnittliche Aufenthaltsdauer immer kürzer wird. Der Anspruch, auch die letzte Phase des Lebens mit menschlicher Nähe und Würde zu gestalten, wird daher zu einer großen Herausforderung für alle Beteiligten.

Das von der Stiftung Wohlfahrtspflege NRW geförderte Projekt Abschied leben möchte mit der Fachtagung Angehörigen, Freiwilligen, Interessierten und Pflegenden Zugänge schaffen, sich mit Sterbebegleitung, Tod und Trauer auseinander zu setzen und ins Gespräch zu kommen.
Aus organisatorischen Gründen bitten wir um eine Anmeldung. Wir freuen uns auf die Diskussion!

Werner Isermann / Angelika Krafft / Juliane Schröder Projekt Abschied leben

Tagungsprogramm: 12:00 Stehimbiss → Informationsstände von AWO-Seniorenzentren, Büchertisch, Kunstausstellung Parcours der Vergänglichkeit von Viola Richter-Jürgens

12:30 Begrüßung → Norbert Wellmann (Vorsitzender der AWO Ostwestfalen-Lippe e. V.)

12:45 Kurzvorstellung des Projektes → Werner Isermann / Juliane Schröder (Projekt Abschied leben)

13:00 Vortrag und Diskussion: Selbstbestimmung am Lebensende Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht → Petra Vetter (Rechtsanwältin, Fachautorin und Mitglied der Akademie für Ethik in der Medizin, Stuttgart)

13:45 Workshops:
Workshop 1 Vorstellung der Ethischen Fallbesprechung als Instrument der Beratung in der Pflege und der Palliativversorgung → Dr. phil. Arnd May (Univ. Bochum/Klinikum Aachen)

Workshop 2 Rechtliche Aspekte zur Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht dargestellt und erarbeitet mit zwei Praxisbeispielen aus dem Kanzleialltag → Petra Vetter (Rechtsanwältin, Stuttgart)

Workshop 3 Palliative Versorgung im Altersheim Rahmenbedingung und Wege in der Altenpflege → Heiko Gabriel (Pflegedienstleiter der Palliativstation des Johannisstift Bielefeld)

Workshop 4 Bedeutung des Hospizgedankens in der stationären Altenpflege Hand in Hand von hauptamtlichen und freiwilligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern→ Ute Schröder (Ambulanter Hospizverein Verl)

15:00 Kaffeepause → Informationsstände von AWO-Seniorenzentren, Büchertisch, Kunstausstellung Parcours der Vergänglichkeit von Viola Richter-Jürgens

15:30 Ergebnisse der Workshops → Berichte der Referentinnen und Referenten aus den Work- shops mit Kurzreferaten und anschließender Diskussion→ Moderation: Werner Isermann

16:30 Ausblick/Abschlusswort → Angelika Krafft (Projektleiterin Abschied leben)

17:00 Ende der Veranstaltung

Veranstalter:
AWO Ostwestfalen-Lippe e. V., Projekt Abschied leben
Detmolder Str. 280, 33605 Bielefeld
Fon (0521) 92 16 -457 / -458

Veranstaltungsort:
Veranstaltungsort ist das Elfriede-Eilers-Zentrum, Haus C,
Eingang C 1, 4.OG, Detmolder Str. 280, 33605 Bielefeld

Organisatorische Hinweise:
Die Teilnahme an der Fachtagung ist kostenlos.
Wir bitten Sie um Ihre Anmeldung bis zum 17. Oktober 2007 per Fax (0521) 92 16-150 oder
E-Mail (abschied-leben@awo-owl.de). Bitte teilen Sie dabei mit, an welchem Workshop Sie teilnehmen.
Eine Anmeldebestätigung erfolgt nicht.
Unserer Gesundheit zuliebe: Im Elfriede-Eilers-Zentrum gilt ein
uneingeschränktes Rauchverbot in den Gebäuden und Eingangsbereichen. Im Außenbereich sind besondere Raucherplätze ausgewiesen.

Einrichtung:
Vorname/Name
Straße, Nr.
PLZ, Wohnort
Telefon
Fax
E-Mail
Datum

print