Inhalte

Filmwiederholung Positive Stimmen

10. November 2008

Unser Hinweis auf den Film ‘Isoldes letzter Sommer’ vom 21.01. hat viele positive Mail-Reaktionen bei den Leser/innen dieses Newsletters ausgelöst:

Herr W., Fachhochschuldozent für Pflegerecht, schreibt uns: ‘Ein sehr positiv beeindruckender Film, der sehr deutlich macht, dass das Problem des Sterbens emotional überwiegend auf der Seite der Zurückgebliebenen besteht und weniger bei dem zum Sterben entschlossenen Menschen. Beeindruckend auch die Leistung des begleitenden Arztes und vor allem aber auch vor dem ‘Frohsinn bzw. Humor’ der Patientin. Ich würde mich sehr ärgern, wenn ich diesen guten Film nicht gesehen hätte. Ich werde ihn im Unterricht einsetzen.’

Herr H., Dipl. Päd. und Betreuer in einer Einrichtung für Schwerstbehinderte: ‘Die Möglichkeit, dass jemand doch auch durch freiverantwortlichen Suizid aus diesem Leben aussteigen könnte, wenn er es denn wollte, bedeutet einen ungeheuren Zuwachs an Freiheit, gerade auch für einen Menschen in sonst völliger Abhängigkeit. Wie kann ich diesem begleitenden Arzt Dank und meine Anerkennung aussprechen? Da ich den bornierten Pflege- und Klinikbetrieb kenne bin ich sicher, dass er Ermutigung von außen gebrauchen kann.’

Frau M., Hospizkoordinatorin, schreibt uns: ‘Ich bin sehr froh, dass ich den Beitrag sehen konnte. Der Umgang und die Präsentation des Filmteams hat mich sehr angesprochen. Tief beeindruckt bin ich von der Patientin selbst wie klar sie die Größen- und Machtunterschiede angesprochen hat. Wie viel Angst, schlechtes Gewissen und Druck die Angehörigen, trotz aller Eigeninitiative der Patientin, haben und aushalten wollen und müssen, ist erschütternd.’

Der Film ‘Isoldes letzte Reise’ wird morgen, am 30. Januar 2003 um 18:00 Uhr auf 3SAT wiederholt. Bilddokumentation im Internet unter: ZDF, dann bei Sendungen von A-Z auf ’37 Grad’ Klicken, Sendung vom 21.01.

print