Inhalte

Heute ist weltweit der Tag der Suizidprävention

10. September 2013

Sie finden hier Antwort auf folgende Fragen (beantwortet von Professorin Barbara Schneider ist Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie):

  • Kündigen Menschen, die Suizidgedanken haben, ihre Entscheidung überhaupt an oder gibt es eindeutige Signale, die man als nahestehender Mensch ausmachen kann?
  • Was kann man als Außenstehender denn tun, um jemandem mit Suizidgedanken tatsächlich zu helfen?
  • Sind Menschen, die sich selbst töten, immer psychisch krank?
  • Gibt es eine bevorzugte Methode für eine Selbsttötung?
  • Muss jeder, der Suizid begeht, auch obduziert werden?
  • Weshalb hinterlassen Suizidenten Abschiedsbriefe?
  • Was ist Hinterbliebenen zu raten?
  • Wie sieht denn die Entwicklung von Selbsttötungen in den letzten Jahren aus?
  • Was können Kampagnen, wie der Welt-Suizid-Präventionstag ausrichten?
  • Hat ein Jugendlicher, der sich das Leben nimmt, die gleichen Beweggründe wie ein Mensch im fortgeschrittenen Alter?

Siehe:  http://www.n-tv.de/wissen/Suizid-bleibt-ein-totgeschwiegenes-Tabu-article11315681.html

 

 

____________________________________________________

 

print