Inhalte

Internetsprechstunde zu Herzstillstand und Hirnschädigung

10. November 2008

Oft genug ist die Gefahr nach einem Herzinfarkt nicht vorbei. Denn ein Infarkt hinterlässt Narben im Herzen. Diese Narben können das Herz erneut gefährden. Sie schränken die Pumpleistung des Herzens ein und können Ursache für unregelmäßigen Herzschlag sein, der zum Herzstillstand führen kann. Zwar gibt es meist schnelle Hilfe durch den Notarzt und es werden Patienten gerettet. Immer öfter bleiben Patienten am Leben, aber ihr Gehirn hat Schaden genommen. Manche liegen im Koma und wachen nicht mehr auf. Andere kommen mit schweren Hirnschäden wieder zu sich.
Eine wiederholte kardiologische Kontrolle nach einem Herzinfarkt ist deshalb unerlässlich. Ist die Pumpleistung des Herzens sehr eingeschränkt oder tritt unregelmäßiger Herzschlag auf, ist allemal Anlass zur Sorge gegeben und der Patient sollte sich unbedingt untersuchen lassen

Zum Thema:
‘Nach Herzinfarkt Vermeidung von Hirnschäden durch Herzstillstand’ können Sie unter info@med-netconsult.de schon jetzt eine Frage stellen. Diese wird dem Experten vorgelegt bei der Internetsprechstunde am Montag, den 27.01.2003,
Uhrzeit 19:00 bis 21:00

Experte:
PD Dr. med. Johannes Sperzel
Oberarzt der Kardiologie
Kerckhoff Klinik, Bad Nauheim

Die Fragen und Antworten können Sie unter www.med-netconsult.de online verfolgen nach der Sprechstunde auch im Archiv der Seite.

print