Inhalte

Solidarität mit französischem Arzt

10. November 2008

PARIS (Quelle: dpa und OÖNachrichten). Sein Fall hat Anteilnahme in ganz Frankreich ausgelöst. Dem behandelnden Arzt des sterbewilligen Vincent Humbert wird vorsätzliche Tötung vorgeworfen (der Patientenverfügung-Newsletter berichtete).

Der Intensivmediziner Frédéric Chaussoy hatte das Beatmungsgerät in Absprache mit seinem Team und der sterbehilfewilligen Mutter des inzwischen komatösen Patienten abgestellt. Daraufhin war dieser unmittelbar gestorben. Bei einer Verurteilung droht dem Arzt eine lange Haftstrafe.

Er hatte sich in seltener Offenheit zu seinem Tun bekannt mit den Worten: ‘Ich habe aus Humanität und Mitgefühl gehandelt’. Nun haben vor wenigen Tagen über 900 Mediziner eine Solidaritäts-Petition für Chaussoy unterzeichnet. Sie verlangen eine ‘nationale Debatte und einen Rechtsrahmen für das Ende des Lebens’. Der Berufsverband der Ärzte hat die Entscheidung von Chaussoy als ‘vernünftig und ethisch richtig’ bewertet. Nun müssen die Ergebnisse der Ermittlungen abgewartet werden.

print