Inhalte

Was ist eine Sorgerechtsverfügung – Formulierungsvorschlag

7. September 2013

 

Formulierungsvorschlag, wenn gewünscht handschriftlich übertragen:

Für den Fall, dass ich (Mutter/Vater) oder dass wir (Eltern)
…………..Vorname, Name, (Geburtsname), Geburtsdatum, Geburtsort, wohnhaft in: Straße, PLZ, Ort

des unten benannten Kindes (der unten benannten Kinder) die elterliche Sorge für für dieses (diese) nicht mehr ausüben können, treffe ich (treffen wir) dafür nachfolgende Sorgerechtsverfügung:

Kind (1) …………… Vorname, Name, Geburtsdatum, Geburtsort, wohnhaft in: Straße, PLZ, Ort

Kind (2) …………… Vorname, Name, Geburtsdatum, Geburtsort, wohnhaft in: Straße, PLZ, Ort

Kind (3) …………… Vorname, Name, Geburtsdatum, Geburtsort, wohnhaft in: Straße, PLZ, Ort 

 
Für die Personensorge benenne ich (benennen wir):
…………………….  Vorname, Name, Geburtsname, Geburtsdatum, Geburtsort, wohnhaft in: Straße, PLZ, Ort, Telefon, Mobiltelefon

Für die Vermögenssorge benenne ich (benennen wir):
…………………….. Vorname, Name, Geburtsname, Geburtsdatum, Geburtsort, wohnhaft in: Straße, PLZ, Ort, Telefon, Mobiltelefon)

(Es können desweiteren in der Rangfolge der Aufzählung Ersatzpersonen benannt werden sowie auch Personen, die umgekehrt ausgeschlossen werden sollen.) 

print