Inhalte

Workshop zur PV auf Messe Lebenswende 25.11. in Stuttgart

17. November 2013

Workshop: Patientenverfügung – oft falsch verstanden

Wann: 25. November 2013, 11.45 bis 13.45 Uhr.

Wo: Im Rahmen der Messe LEBENSWENDE, 70174 Stuttgart, Haus der Wirtschaft, Willi-Bleicher-Str. 19; Raum: Studio B 

(Medienpartner: Stuttgarter Nachrichten)  

 Referentin: Rechtsanwältin Hedda Hoffmeister

 

Rechtsanwältin Hedda Hoffmeister, geb. 1955, Kanzlei für Medizin- und Zivilrecht, bundesweite Beratung und rechtliche Vertretung u. a. im Bereich Patientenverfügungen, Vorsorgevollmachten, Krankenversicherungsrecht, ärztliches Gebührenrecht.

 

 
 
Seit der gesetzlichen Regelung von 2009 gelten Patientenverfügungen als verbindlich. In der klinischen Praxis kommt es jedoch regelmäßig zu Problemen, wenn sie von Ärzt(inn)en oder Bevollmächtigten nicht auf die konkrete Entscheidungssituation beziehbar sind. Wann genau soll z. B. eine künstliche Ernährung oder Dialyse untersagt werden? Die meisten, frei kursierenden Patientenverfügungen gehen immer noch davon aus, dass sie auf den unumkehrbar tödlichen Verlauf einer Erkrankung beschränkt sein müssen. Das ist jedoch juristisch und medizinethisch falsch. Der Workshop soll helfen, Formulierungen für eine praxistaugliche Patientenverfügung zu erarbeiten. Aktuelle Materialien werden zur Verfügung gestellt. (Teilnahmegebühr: kostenfrei) 
                                                                                                                                                                                                                          
 
 
 
 
 
print