Inhalte

Gutes Neues Jahr – Dr. de Ridder Humanismus-Preisträger

2. Januar 2009

Unseren Leserinnen und Lesern des Patientenverfügung-Newsletters wünschen wir ein gutes, gesundes und zufriedenes Neues Jahr!

Zu Beginn nur Positives: Wir freuen uns, dass Dr. Michael de Ridder, der unser Team ehrenamtlich als medizinischer Experte unterstützt ( Patientenverfügung-team-unterstuetzende-experten ) der diesjährige Humanismus-Preis zuerkannt wurde.

Der Humanismus-Preisträger  2009

BERLIN. (hpd/HVD) Dr. med. Michael de Ridder, praktischer Arzt und seit vielen Jahren Chef der Rettungsstelle des Berliner Vivantes-Klinikum Am Urban, erhält den nach Ossip-K.-Flechtheim benannten Humanismus-Preis 2009.

Der Preis ist mit 2.500 dotiert und würdigt Leistungen, die der Förderung von Aufklärung, Toleranz und Selbstbestimmung sowie der Verwirklichung humanistischer Werte und Ziele durch praktisches Engagement dienen. Die Jury hob hervor, dass sich Dr. de Ridder für seine Patienten und dabei vor allem für soziale Randgruppen einsetzt. Neben dem anstrengenden Dienst in der Notaufnahme greift er brisante Fälle auf und macht Skandale öffentlich,  die die Missachtung von Patientenrechten auf menschenwürdige Pflege und Gesundheitsversorgung betreffen (siehe http://www.rbb-online.de/_/kontraste/beitrag_jsp/key=rbb_beitrag_3915154.html ) . 

Dr. de Ridder setzt sich für eine gerechte Verteilung im Gesundheitswesen ein sowie ebenso für qualifizierte Patientenverfügungen, deren Verbindlichkeit und ein Patientenverfügung-Gesetz ohne Beschränkungen und ohne bürokratische Reglementierungen. Er ist in erster Linie Anwalt des Patienten" , der Kranke steht für ihn im Mittelpunkt. Er hält Lebensverlängerung um jeden Preis "für eine Perversion", engagiert sich für humanes Sterben-Lassen und hat selbst eine Stiftung für palliativmedizinische Begleitung ins Leben gerufen.

Der Preis ist in Erinnerung an den 1998 verstorbenen Zukunftsforscher und Theoretiker des modernen Humanismus, Prof. Flechtheim benannt. Er wird alle zwei Jahre vom Humanistischen Verband Deutschlands, LV Berlin und der Humanismus Stiftung jeweils einer Persönlichkeit des öffentlichen Lebens, einer Projekt-Gruppe oder Institution verliehen. Die Laudatio – anlässlich des 100. Geburtstages von Ossip Flechtheim am 15. März 2009 – wird die Historikerin Ingeborg Rürup, ehemalige stellv. Bundesvorsitzende der Humanistischen Union, halten.


Bundesjustizministerin Brigitte Zypries (SPD): Patientenverfügung-Gesetz muss jetzt kommen

Zypries erwartet vom Bundestag, dass er Anfang 2009 eine gesetzliche Regelung zu Patientenverfügungen erlässt. "Acht Millionen Bundesbürger wollen sicher sein können, dass ihr schriftlich niedergelegter Wille im Ernstfall auch wirklich beachtet wird", sagte Zypries zum Jahreswechsel. "Die Vorarbeiten sind gemacht, wir sollten deshalb unbedingt noch in dieser Legislatur zu einer Regelung kommen."

 

print