Inhalte

Lammert warnte vor Sterbehilfegesetz: Mehr Schaden als Nutzen

25. Juni 2016

Aus Tagesspiegel-Interview mit Bundestagspräsident Norbert Lammert vom 5. Oktober 2014

Frage Tagesspiegel:

“ …Muss Politik eigentlich immer handeln oder kann manchmal Unterlassen das klügere Handeln sein? … Gibt es auch ein Beispiel aus der Innenpolitik?

Lammert: Wir beginnen gerade eine Debatte darüber, ob und gegebenenfalls wie am Ende des Lebens eine Assistenz zulässig sein soll bei einer individuellen Entscheidung, das Leben zu beenden. Am Anfang hat man den Eindruck, da sei doch alles klar. Ich bin sehr unsicher, ob wir dafür überhaupt eine gesetzliche Regelung brauchen und ob nicht all die von mir sehr respektierten, gut gemeinten Versuche, diese extrem komplexe und notwendigerweise extrem individuelle Lebenssituation durch standardisierte gesetzliche Regelungen verlässlich zu organisieren, am Ende mehr Schaden als Nutzen stiften könnten. Es könnte sein, dass der Abgeordnete Lammert zu dem Ergebnis kommt, unter Berücksichtigung all dieser Gesichtspunkte ist es vernünftiger, kein Gesetz zu machen.“

..

Quelle: http://www.tagesspiegel.de/politik/doppelinterview-mit-norbert-lammert-und-peer-steinbrueck-putin-verfolgt-seine-interessen-durch-handfestes-militaerisches-vorgehen/10793072-4.html

 

print