Tag Archives: Sterbehilfe

Ärzte als Suizidhelfer – geht da noch was?

Im Juni diskutierten in Berlin zwei Ärzte und ein Vertreter von SterbehilfeDeutschland über Strafandrohungen bei der Suizidhilfe und noch verbleibende Hilfsmöglichkeiten. Der Deutschlandfunk präsentiert einen Podcast mit einigen Wortbeiträgen der Ärzte. Die Gesprächsrunde zum Thema „Selbstbestimmt aus dem Leben gehen – Ärzte für Suizidhilfe“ fand am 14. Juni im Salon-Format der Humanismus Stiftung Berlin statt. […]

Spahn verweigert Suizidwilligen letzte Chance – Rechtsbruch mit falscher Darstellung

Laut Medienberichten verstößt Minister Jens Spahn gegen ein Urteil, indem er mit Schreiben vom 29. Juni einer Bundesbehörde staatliche Sterbehilfe verbietet, welche das Bundesverwaltungsgericht angeblich angeordnet hätte. Letzteres ist falsch.  Im März 2017 hatte das Leipziger Bundesverwaltungsgericht ein aufsehenerregendes Urteil gefällt – gegen das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), welches dem Bundesgesundheitsministerium (BMG) nachgeordnet […]

Hoffnung schwerstkranker Menschen auf Suizidmittel wurde zerschlagen

Skandalöse Missachtung des Urteils des Bundesverwaltungsgerichts Presseberichten zufolge hat das Gesundheitsministerium unter Jens Spahn (CDU) dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) die Abgabe eines Medikaments zur Selbsttötung an schwerstkranke, sterbewillige Menschen untersagt. Der Zugang zu einer tödlichen Dosis des Betäubungsmittels Natrium-Pentobarbital war im März vergangenen Jahres vom höchsten Verwaltungsgericht Deutschlands in extremen Fällen unerträglichen […]

Notfallpass: Papiermodell besser als digitale Lösung

Der bereits seit über 25 Jahren bewährte Notfallpass des Humanistischen Verbandes erfährt als Papierversion eine Renaissance. Alternative Aufkleber mit einem sogenannten Notfall-QR, die auf eine elektronisch hinterlegte Patientenverfügung verweisen, scheinen wieder aus der Mode. Es wird heute zwar nicht mehr vertreten und ist Jahrzehnte her, aber früher wurde behauptet, dass die Sicherung des Patientenwillens im Bereich […]

Dignitas-Gründer Minelli vor Schweizer Gericht

Sterbehelfer Ludwig A. Minelli stand in der Schweiz wegen seines Geschäftsgebarens vor Gericht. Er verweigert die Einsicht in insgesamt geflossene Geldsummen in Millionenhöhe – und wurde freigesprochen. Strafbare eigennützige Motive für Beihilfe zum Suizid, so der Richter, konnten ihm nicht nachgewiesen werden.  Wie viel Geld darf eine Sterbehilfeorganisation von Sterbewilligen verlangen? Handelte Ludwig A. Minelli unethisch […]

Selbstbestimmt aus dem Leben gehen. Ärzte für Suizidhilfe

Über drei Viertel der Deutschen möchten bei einer schweren Erkrankung die Möglichkeit haben, auf ärztliche Hilfe bei der Selbsttötung zurückgreifenzu können. Doch wurde dieser Wunsch im Jahre 2015 durch die Einführung des Strafrechtsparagraphen 217 hierzulande quasi unmöglich gemacht.Dabei ist die Rechtlage in sich widersprüchlich. Anfang März 2017 entschied das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig, dass der Staat […]

Australier muss zum Altersfreitod in die Schweiz reisen

Der höchstbetagte australische Wissenschaftler David Goodall könnte zu einer Ikone für den begleiteten Freitod auch von lebensmüden alten Menschen werden. Er ist in Basel mit Hilfe einer Schweizer Sterbehilfeorganisation aus dem Leben geschieden. Der australische Ökologie- und Biologieprofessor David Goodall mochte nicht länger leben, ohne dass er tödlich erkrankt gewesen wäre. Am 10. Mai ist […]

Vom Ende der Geduld

Geduld sterbewilliger Patient_innen und staatliche Glaubwürdigkeit überstrapaziert Fast nirgendwo gibt es eine so große Rechtsunsicherheit darüber, was am Lebensende wann wem erlaubt oder verboten ist, wie in Deutschland. Das stellt Prof. Gian Domenico Borasio fest, ein renommierter Vertreter der Palliativmedizin. Bei immer dringlicher werdendem Reformbedarf spielt der Staat auf Zeit und bedient sich fragwürdiger Mittel […]

Lebensverlängerung als Behandlungsfehler

Behandlungsfehler: Lebensverlängerung ohne Indikation Das Grundsatzurteil des Landgerichts München und die Bestätigung in zweiter Instanz des Oberlandesgericht München zur rechtswidrigen künstlichen Ernährung galten 2017 als Paukenschlag. Seitdem gilt der früher eherne Lehrsatz „in dubio pro vita“ – im Zweifel für das Leben – zumindest nicht mehr uneingeschränkt. Daran sollte häufiger erinnert werden. Noch nie zuvor […]

Wohl und Wehe der PEG-Sondenernährung

Autor Hartmut Klähn, Facharzt für Allgemeinmedizin Wohl und Wehe durch PEG-Sonde am Lebensende Wie wird eine „PEG“-Magensonde zur künstlichen Ernährung gelegt? Wann ist diese zweckdienlich? Wo ist sie gar nicht angebracht oder schädlich? Und was ist beim Abbruch auch der künstlichen Flüssigkeitszufuhr, welcher ein schnelles Sterben ermöglicht, medizinisch und pflegerisch zu beachten? Diese Fragen sollen […]

Wie geht es weiter mit Dr. Turowski?

Der Berliner Arzt Dr. Turowski (68) wurde wegen Suizid- beziehungsweise Sterbehilfe angeklagt und schließlich freigesprochen. Wie sind die Reaktionen? Wie könnte die Staatsanwaltschaft ihre angekündigte Revision begründen? Wie ist die persönliche Situation des Arztes? Am 18. Februar 2013 empfing Dr. Christoph Turowski eine SMS seiner Patientin Anja D. (44): „Danke dir. Alles geschluckt“. Zum damaligen […]

Wer allerdings streng katholisch ist

Bei existenziellen Fragen wie dem Freitod spielt bei vielen Menschen die Frage nach Gott eine Rolle. Was jedoch kaum mehr zählt, ist die Meinung der christlichen Kirchen. Außer bei strengen Katholiken, wie Peter Müller: Er wurde als Bundesverfassungsrichter von der Beurteilung des Suizidhilfeverbots-Gesetzes jetzt wegen Befangenheit ausgeschlossen. Mit dem gesellschaftlichen Wandel steigt der Anspruch, auch […]

Zur aktuellen Situation der Suizidhilfe

  Im Februar 1993 wurde in den Niederlanden die Voraussetzung für sogenannte “aktive Sterbehilfe” durch Ärzte geschaffen. 25 Jahre später legt die Hamburger Staatsanwaltschaft Revision gegen den Freispruch des Arztes Dr. Spittler ein, der zwei Frauen beim Suizid begleitet hat. Ein Überblick über aktuelle Debatten.

Frau S. will sterben- Wer hilft am Lebensende?

Das Leben des Menschen ist sein höchstes Gut. Es ist einmalig, zugleich endlich und unwiederbringlich. Doch Leben entsteht und vergeht, es ist eingebettet in den immerwährenden Prozess der Evolution. Wohl wissend, das Altern und Sterben zum individuellen Leben gehören und ständig gesellschaftliche Realität sind, müssen wir in unserem Land Bedingungen schaffen, die Humanität und Würde […]

Ethikratsvorsitzender setzt auf getreuen Heiland Jesu Christi

!!! BERLIN. Der Deutsche Ethikrat hat in einer Empfehlung dem Bundestag nahegelegt, die Regelung zur Suizidassistenz klarzustellen. Hintergrund ist das einschlägige Urteil dazu des Leipziger Bundesveraltungsgerichtes. Darin wird schwerstkranken Sterbewilligen in einer "extremen Notlage" das Recht zugesprochen, zur Selbsttötung Natrium-Pentobarbital beziehen zu dürfen. In einer am Donnerstag veröffentlichten Empfehlung schlossen sich neun der 25 Ethikratsmitglieder […]

Die neuen Patientenverfügungen / FDP fordert Abschaffung des § 217 StGB

Neue Patientenverfügungsangebote im Überblick Neue Angebote für „schnelle und einfache Absicherungen“ mit einer Patientenverfügung (Patientenverfügung) schießen derzeit wie Pilze aus dem Boden. Dies gilt v.a. für ausschließliche Online-Portale mit elektronischer Hinterlegungsmöglichkeit, die sich vermehrt auf dem neuen Markt gegenseitig Konkurrenz machen. Diese Patientenverfügung-Angebote sind preisgünstig (meist um die 30-40 Euro, zeitweise mit Rabattaktionen) und teils […]

Vom Leid, sterben zu wollen

Am 26.03.2018 fand eine Informationsveranstaltung zum Leid, sterben zu wollen unter Mitwirkung des Humanistischen Verbands Berlin-Brandenburg, KdöR (HVD BB KdöR) in der Urania-Berlin statt. Zunächst wurde der Film „Frau S. will sterben“ gezeigt, eine Dokumentation über den Freitod des langjährigen HVD-Mitglieds Ingrid Sander. Sie litt seit ihrem achten Lebensjahr an Kinderlähmung und hatte sich vor […]

Sturm der Entrüstung von Lebensschützern und gegen sie

Unerträglich leidenden Patienten, denen keine lindernde Therapie mehr helfen kann, ist höchstinstanzlich ein neuer möglicher Weg zum Suizid eröffnet worden. Im O-Ton berichtet das heute journal des ZDF vom 3. März dazu: “Schwerkranke haben in extremen Ausnahmefällen das Recht auf tödliche Medikamente. Dieses Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes gestern hat heftige Reaktionen ausgelöst. Während der Humanistische Verband […]

Bahnbrechendes Sterbehilfeurteil oder praxisferne Ausnahmeregelung?

Unheilbar Schwerstkranke haben in “extremen Ausnahmesituationen” ein Recht auf Mittel zur Selbsttötung, wie das in der Schweiz dazu gebräuchliche Mittel Natrium-Pentobarbital (Nap). Das entschied gestern das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig. Die Richter machten verfassungsrechtliche Gründe geltend und verwiesen auf das allgemeine Persönlichkeitsrecht dies könnte Auswirkungen auf die laufenden Verfassungsbeschwerden gegen den rigorosen § 217 StGB haben. […]

Humanistische Hospiz- / Palliativcare- Dienste des HVD Berlin-Brandenburg KdöR

V.I.S.I.T.E. – Ambulantes Hospiz und Palliativberatung Wallstraße 61-65 10179 Berlin-Mitte Tel. 030 613904-875 E-Mail: info@visite-hospiz.de Homepage: www.humanistisch.de/x/visite-bb   Stationäres Hospiz LudwigPark Zepernicker Straße 2 13125 Berlin-Buch Tel. 030 68080880 E-Mail: info@hospiz-ludwigpark.de Homepage: www.humanistisch.de/x/hospiz-ludwigpark   Dong Ban Ja – Interkultureller Hospizdienst Wallstraße 61-65 10179 Berlin -Mitte Tel. 030 613904-640 E-Mail: info@dongbanja.de Homepage: www.humanistisch.de/x/dongbanja Preisträger 2010 Europäische […]

§ 217 StGB kriminalisiert Palliativärzte – Stand der verfassungsrechtlichen Prüfung

Es handelt sich um das ethisch heikelste Strafgesetz in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschlands. Wer weiterhin als Palliativmediziner seinen Patienten zu Hause hinreichend Medikamente gegen Durchbruchschmerz oder gefürchtete Erstickungsnot überlässt, kommt möglicherweise ins Gefängnis. Der SPIEGEL dieser Woche berichtete ausführlich darüber. Der im Dezember 2015 in Kraft getretene § 217 StGB bestraft dabei sogar die […]

Vor einem Jahr: Bundestagsabstimmung zu § 217 StGB

Welche Abgeordnete damals dafür gestimmt haben Im nächsten Jahr finden Bundestagswahlen statt. Grund genug, sich noch mal die Namen der Abgeordneten anzuschauen, die am 6.11.2015 für den Strafbarkeitsparagraphen 217 StGB gestimmt haben (nach Fraktionen sortiert). Es verwundert nicht, dass prozentual bei der Union fast alle, bei der LINKEN die wenigsten Abgeordneten – in der Abstimmung […]

WISO-Empfehlung zu PV / § 217 StGB vor BVerfG

I N H A L T: 1. Der § 217 StGB und die Folgen I: Verfassungsbeschwerden laufen 2. Zwei WISO-Empfehlungen zu wirksamer Patientenverfügung (ZDF am 10.10.2016) 3. Der § 217 StGB und die Folgen II: Prof. Hilgendorfs Vortrag in der Berliner Hospizwoche 1. Der § 217 StGB und die Folgen I: Voraussetzung für den im […]

Sommer Sonderaktion Suizidhilfeparagraph September

I N H A L T:   1. Verbreitung des Patientenverfügung-Standardmodells – jetzt auch in Wartezimmern von Ärzten 2. Wie weiter beim Bundesverfassungsgericht gegen den § 217 StGB 3. Sommer-Sonderaktion „50 Euro sparen“ – noch bis Ende August 4. Immer mehr Startups, Neuerfinder und „Nachahmer“ bei Patientenverfügung – Bestelladressen für die bewährten Originale   1. […]

Lammert warnte vor Sterbehilfegesetz: Mehr Schaden als Nutzen

Aus Tagesspiegel-Interview mit Bundestagspräsident Norbert Lammert vom 5. Oktober 2014 Frage Tagesspiegel: ” …Muss Politik eigentlich immer handeln oder kann manchmal Unterlassen das klügere Handeln sein? … Gibt es auch ein Beispiel aus der Innenpolitik? Lammert: Wir beginnen gerade eine Debatte darüber, ob und gegebenenfalls wie am Ende des Lebens eine Assistenz zulässig sein soll […]

Palliativversorgung und Sterbehilfe – Bürger in Deutschland möchten frei entscheiden

Gütersloh, 16.12.2015. Der am 6. November 2015 gesetzlich beschlossene Ausbau palliativmedizinischer Versorgung in Deutschland ist im Sinne der Bundesbevölkerung. Jedoch kann sich anders als im Gesetz vereinbart eine Mehrheit der Deutschen vorstellen, alternativ ärztliche Sterbehilfe in Anspruch zu nehmen. Dies ergab eine Umfrage im Gesundheitsmonitor 2015 der Bertelsmann Stiftung. Mit Blick auf die möglichen Konsequenzen, […]

Netzdebatte zur Sterbehilfe

Die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) hat eine Netzdebatte zur Sterbehilfe gestartet, http://www.bpb.de/dialog/netzdebatte/209297/sterbehilfe an der sich jeder dann hier beteiligen kann: https://www.bpb.de/dialog/netzdebatte/209092/sterbehilfe-eine-debatte-um-moral-selbstbestimmung-und-sozialen-druck Hier die Position des Humanistischen Bündnisses, vertreten durch Ingrid Matthäus-Maier, und die Gegenposition, vertreten durch Michael Wunder: https://www.bpb.de/dialog/netzdebatte/209097/pro-sterbehilfe-das-recht-auf-selbstbestimmung-gilt-auch-fuer-das-eigene-sterben    

Humanistisches Bündnis Ulmer Sterbehilfeurteil – Ärztetag

I N H A L T : Lobbyarbeit des Humanistischen Bündnisses – Spendenmöglichkeit Nachlese zum Urteil im Ulmer Sterbehilfeprozess DGHS-Aktivisten auf Ärztetag Montgomery droht ärztlichen Suizidhelfern   1. Was macht das humanistische Bündnis www.mein-ende-gehoert-mir.de ? Seit dem Zusammengehen des Humanistischen Verbandes Deutschlands (HVD) und der Deutschen Gesellschaft für humanes Sterben (DGHS) mit weiteren Organisationen hat […]

Urteil im Ulmer Sterbehilfeprozess: Tödliche Morphiumdosis bei Erstickungstod?

Nachlese zu Ulmer Sterbehilfeprozess gegen Prof. A., der zu viel Morphin gab  Was ist eigentlich aus dem Ulmer Sterbehilfe-Prozess geworden? Verhandelt wurde die Frage: Zulässige terminale Sedierung oder strafbare Tötung auf Verlangen, sogenannte aktive Sterbehilfe? Es ging um den Kliniktod des schwerkranken Patienten Kurt A. und eine angebliche Überdosis Morphin, um den qualvollen Erstickungstod des […]

Anklage gegen SterbehilfeDeutschland und die politischen Folgen

Ein Verbot bestimmter Formen der Suizidhilfe beschäftigt seit langem die Politik. Nach aktueller Rechtslage ist in Deutschland das Töten auf Verlangen verboten. Straffrei ist hingegen die Hilfe zum freiverantwortlichen Suizid etwa durch einen Arzt, Verwandten oder auch beliebig anderen. Ein neuer Straftatbestand gegen bestimmte  Formen der bisher straffreien Suizidhilfe ist jedoch geplant. In die laufende […]

Befragung zur Sterbehilfe Juli 2008

“Zwei Drittel der Menschen würden Sterbehilfe in Anspruch nehmen Die Inanspruchnahme von Sterbehilfe würden fast zwei Drittel der insgesamt 1.000 befragten NRW-Bürger für sich selbst in Erwägung ziehen. Lediglich 10 % sprechen sich dagegen aus und mehr als ein Viertel macht hierzu lieber keine Angabe. Knapp zwei Drittel der Menschen finden das Thema Sterbehilfe “viel zu […]

Neues Humanistisches Bündnis Arztprozess wegen Sterbehilfe

Humanistisches Bündnis gegen Suizidhilfeverbot – Gesetz schon für Herbst vorgesehen Wie bereits im Patientenverfügung-newsletter vom 12. Januar angekündigt, wurde ein Bündnis humanistischer Organisationen auf den Weg gebracht. Unter Federführung der Bundestagsabgeordenten a.D. Ingrid Matthäus-Mayer haben die Bemühungen dazu erheblich an Tempo gewonnen. Zwischenzeitlich hat Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) erstmals einen konkreten Zeitplan für ein neues […]

Endlich Schmerzmittelausgabe an Palliativpatienten – Sterbehilfe in NL und Schweiz

Inhalt 1. Angekündigte Neuregelung für Palliativmediziner wird einhellig begrüßt 2. Internationales Sterbehilfetreffen aus 45 Ländern – ohne Deutschland?  3. EXIT verzeichnete 2011 Rekord mit über 6000 Neueintritten 4. Niederlande: Lebensendklinik gegründet – Sterbehilfe jetzt “frei Haus”?    1. Angekündigte Neuregelung wird einhellig begrüßt Berlin – Künftig soll es in der ambulanten Palliativversorgung erlaubt sein, Patienten […]

Ärzte miteinander im Gespräch zu Sterbehilfe und -begleitung gemäß Patientenwunsch

Am Donnerstagabend, 16.12.2010 saßen auf dem Podium in der Urania Berlin drei Ärzte. Eingeladen (und moderiert) vom Humanistischen Verband Deutschlands (HVD) kamen sie miteinander ins Gespräch zu Positionen, die nicht von allen gleichermaßen geteilt, aber mit großem Respekt bedacht wurden.     Dr. Michael de Ridder, Buchautor (Wie wollen wir sterben?), Internist und Leiter der Rettungsstelle des Vivantes-Klinikums am Urban. Er plädiert für […]

Was tun oder wollen derzeit Sterbehilfeorganisationen in Deutschland?

Kusch-Verein: Zehn Sterbehilfe-Fälle 2010 in Deutschland kostenfrei für Mitglieder Der Verein SterbeHilfe Deutschland hat nach Angaben seines Gründers, des früheren Hamburger Justizsenators Roger Kusch, 2010 bereits mehr als zehn Suizidkandidaten in den Tod begleitet. Kusch sagte dem “Focus”, er sei “für Beratungsgespräche zu Sterbewilligen in ganz Deutschland gereist”. Persönlich habe er aber keine Sterbehilfe geleistet. […]

Fragwürdige Sterbehilfe im Verborgenen durch Palliativmedizin?

Übersicht: 1. Ergebnisse einer anonymen Befragung: Ärzte leisten fragwürdige Sterbehilfe an Palliativpatienten 2. Empörte und entsetzte Reaktionen 3. Klar- bzw. Gegendarstellungen von Vertretern der Palliativmedizin 4. Kommentar: Palliativmedizin neigt zu Übergriffigkeit und Ausgrenzung – leider auch in neuer Charta zur Sterbebetreuung 5. Weitere Meldungen   1. Bochumer Studie: Ärzte leisten fragwürdige Sterbehilfe an Palliativpatienten Namhafte […]

BGH-Sterbehilfe-Urteil vom 25.Juni 2010

Erklärter Patientenwille ist entscheidend Der Bundesgerichtshof ändert seine Rechtsprechung in Sachen Sterbehilfe. Das Durchtrennen eines Schlauchs für die künstliche Ernährung wird nicht mehr bestraft. Entscheidend für den Behandlungsabbruch sind die Wünsche des Erkrankten Quelle:   http://www.ftd.de/politik/deutschland/:sterbehilfe-urteil-patientenwille-geht-vor/50134186.html   … Das Urteil geht weit über den Einzelfall hinaus. Die Besucher im Bundesgerichtshof in Karlsruhe applaudierten nach der […]

Nach BGH-Sterbehilfe-Urteil: Aktiv und passiv keine brauchbaren Kriterien

Erklärter Patientenwille ist entscheidend Der Bundesgerichtshof ändert seine Rechtsprechung in Sachen Sterbehilfe. Das Durchtrennen eines Schlauchs für die künstliche Ernährung wird nicht mehr bestraft. Entscheidend für den Behandlungsabbruch sind die Wünsche des Erkrankten Quelle:   http://www.ftd.de/politik/deutschland/:sterbehilfe-urteil-patientenwille-geht-vor/50134186.html   … Das Urteil geht weit über den Einzelfall hinaus. Die Besucher im Bundesgerichtshof in Karlsruhe applaudierten nach der […]

Humanistischer Verband begrüßt Grundsatzurteil zur Sterbehilfe

  Der Humanistische Verband Deutschlands begüßt, dass der Bundesgerichtshof (BGH) am 25. Juni das Fehlurteil des Schwurgerichts Fulda gegen Rechtsanwalt Wolfgang Putz wie erwartet aufgehoben hat. Dieser hat mit seiner Revision dem 2. Strafsenat des BGH als höchstem Gericht die Gelegenheit geboten, die strafrechtliche Erlaubtheit der Sterbehilfe zu klären.  Siehe zu unterschiedlichen Bewertungen: www.humanessterben.de   

Berliner Chefarzt und Buchautor für Suizid- und Sterbehilfe

Das erregt Aufsehen und ist wirkungsmächtig: Wenn sich der Chefarzt einer der größten Krankenhaus-Rettungsstellen Europas mit der skandalösen Verteilungs-Ungerechtigkeit im Gesundheits- und Pflegewesen abrechnet und dabei Tabubrüche begeht. Dr. Michael de Ridder, 63, pricht sich für die Möglichkeit der ärztlich assistierten Suizidhilfe und in Extremfällen auch für eine “aktive” Sterbehilfe aus. Zusammenfassung mit Link auf Zeitungskommentare siehe: http://www.patientenverfuegung.de/einer-gegen-das-schweigekartell […]

Palliativmediziner: Wir haben auch verbotene Sterbehilfe geleistet

Ein Endbericht zum Krebskongress (im gedruckten Tagesspiegel vom 4. 3. ) führt zutage: Die Palliativmedizin kann durchaus leichte paternalistische Züge aufweisen. Ähnlich dem, was den Niederländern immer vorgeworfen wird, kam in einer anonymen Ärztebefragung zudem heraus:  2 Angaben (bei insgesamt 780 befragten Palliativmedizinern) gaben eine Tötung ohne Verlangen am Lebensende zu. Zudem würden auch bei […]

Lob und Tadel für Kölner Urteil wegen versuchter Tötung (Sterbehilfe)

Aus F.A.Z. net vom 13.2.201O:  “Das Handgemenge auf der Intensivstation der Kölner Klinik war kurz und in medizinischer Hinsicht folgenlos. Zwar wurde die Versorgung der drei Tage zuvor eingelieferten, in ein künstliches Koma versetzten Zweiundachtzigjährigen mit Infusionen unterbrochen, die wenigen Sekunden reichten aber nicht aus, um ihren Tod herbeizuführen. Dass sie noch am gleichen Tag […]

Sterbehilfeprozess in Köln: Richter droht Angeklagtem gar mit höherer Strafe

Wann kann von Sterbeprozess bei todesnaher 82Jähriger die Rede sein? KÖLN – Im Rechtsstreit um die Durchsetzung einer Patientenverfügung am Kölner St. Franziskus-Hospital droht dem Angeklagten nun eine höhere Strafe. Am zweiten Verhandlungstag machte der Vorsitzende Richter Theo Schumacher deutlich, dass der 44-Jährige möglicherweise auch wegen versuchten Totschlags verurteilt werden könne. Bisher war die Anklage […]

Kölner Sterbehilfeprozess 1. Tag – Text der PV im Focus

  Mit dem Urteil wird Anfang Februar gerechnet. Am Landgericht Köln begann Donnerstag (21.1.) ein Prozess, der in die Rechtsgeschichte eingehen könnte. Vor Gericht steht Peter B.. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm versuchte Tötung auf Verlangen seiner Schwiegermutter vor. Der 44-Jährige wollte deren Patientenverfügung durchsetzen und schaltete bei der Schwerstkranken medizinische Infusionsgeräte auf der Intensivstation ab. […]