Tag Archives: Standard

Häufige Fragen zur Patientenverfügung und angrenzenden Themen

Wer benötigt eine Patientenverfügung? Prinzipiell jede_r ab dem 18. Lebensjahr, die/der sich Sorgen macht, was geschieht, wenn sie/er selbst nicht mehr entscheidungsfähig ist. Das unstrittige Recht, über medizinische Behandlungen selbst zu bestimmen, kann ggf. infolge eines Unfalls nicht mehr wahrgenommen werden, z.B. wenn man sich in einem komatöser Zustand befindet, nicht mehr bei klarem Bewusstsein […]

Aufklärung statt Angstmache, Gespräch statt Computer

Warum gelten so viele Patientenverfügungen als unwirksam? Im Unterschied zu kommerziellen Anbietern hat die Zentralstelle Patientenverfügung im Humanistischen Verband einen allgemeinen Aufklärungsanspruch. Vor 25 Jahren war es die Zentralstelle Patientenverfügung, die bundesweit als erste Einrichtung individuelle Patientenverfügungen erstellte. Diese werden bis heute erfahrungsbasiert stets optimiert und weiterentwickelt. Die Arbeit der Zentralstelle mit kostenfreier humanistischer Beratung […]

Online Patientenverfügung

  Hier können Sie sich Ihre individuelle Standard-Patien­ten­verfügung samt Gesundheits- und Vorsorge-Vollmachten per Online-Fragebogen erstellen lassen. Wir leiten Sie Schritt für Schritt durch die Auswahlmöglichkeiten. Nach Eingabe Ihrer Daten und Festlegungen wird Ihre Patientenverfügung von unseren Mitarbeiter_innen für Sie ausgearbeitet. Ihre gesamten Vorsorgedokumente (Patientenverfügung und Vollmachten) erhalten sie in zweifacher Ausfertigung in hochwertiger Qualität, geprüft […]

Unser Basis-Modell: die Standard Patientenverfügung

Unser Basis-Modell bezieht sich auf die wesentlichen „aussichtslosen“ Standard-Situationen am Lebensende wie Endstadium einer schweren Erkrankung, schwere Gehirnschädigung und weit fortgeschrittener Hirnabbauprozess. Sie können  festlegen, auf welche lebensverlängernden Maßnahmen verzichtet werden soll, wenn keine Aussicht auf Besserung mehr besteht sowie Angaben zu Wiederbelebung, Schmerztherapie und Organspende machen. Persönliche Wert­vor­stellungen zur Lebensqualität können auf einem Zusatzblatt […]

Zentralstelle Patientenverfügung

Willkommen bei der gemeinnützigen Zentralstelle Patientenverfügung des Humanistischen Verbandes in Berlin-Brandenburg KdöR. Wir waren die erste Hinterlegungs- und bundesweit tätige Patientenverfügung-Beratungsstelle in Deutschland. Es ist kein Zufall, dass der Humanistische Verband Deutschlands diese Gründungsinitiative ergriff. Er setzt sich in freigeistiger Tradition für individuelle Selbstbestimmung und Verantwortung ein. Der Verband wendet sich gegen Bevormundung jeder Art, […]

Start für Standard-PV 2017 – “der korrekt verfügte” Patient

Die online auszufüllende Standard-Patientenverfügung 2017  ist heute an den Start gegangen Zum Vortrag „Patient ohne Verfügung – das Geschäft mit dem Sterben“ des Buchautors und Palliativmediziner Dr. Matthias Thöns kamen am 24. Januar gut 450 Zuhörer/innen in die Berliner Urania. Eingeladen hatte neben dem hpd (dort Veranstaltungsbericht) die Zentralstelle Patientenverfügung des Humanistischen Verbandes. Sie bot […]

Unsere Werte

Eine Patientenverfügung ist mehr als ein Stück Papier Würde am Lebensende sowie die Stärkung des Rechtes auf Selbstbestimmung und humanes Sterben, dafür setzt sich die Zentralstelle Patientenverfügung des Humanistischen Verbandes Berlin-Brandenburg, KdöR, seit über 25 Jahren ein. Unsere gemeinnützige Einrichtung zeichnet sich durch einige Besonderheiten aus:  Hier werden Patientenverfügungen nicht nur Ihren ganz individuellen Bedürfnissen […]

Kontakt Standard-Patientenverfügung

  Unser Basis-Modell beruht auf Textbausteinen des Bundesjustizministeriums. Die neueren leicht verständlichen und überzeugenden Ausarbeitungen umfassen die wesentlichen “aussichtslosen” Standardsituationen wie Sterbeprozess, schwere Gehirnschädigungen und weit fortgeschrittener Hirnabbauprozess. Es folgen die für diese Standard-Situationen gewünschten Festlegungen zu Intensivmedizin, künstlicher Ernährung und Schmerztherapie sowie unsere einzigartige Erweiterung um mögliche Zusatzangaben bei Schwerstpflegebedüftigkeit und den Sonderfall der […]

Juristisch bisher bei PV noch nicht ganz geklärt – was sagte der BGH dazu?

Im Fachjargon lauten die beiden entscheidenden Fragenkomplexe zur Patientenverfügung (Patientenverfügung), die nach deren gesetzlicher Normierung 2009 im BGB noch offen blieben: 1.) Hinreichende Bestimmung der Situationen und 2.) unmittelbare Verbindlichkeit der Behandlungsanweisung Es war bisher nicht ganz geklärt, welchen Grad der Bestimmtheit eine verbindlich zu beachtende Patientenverfügung aufweisen muss. Der Bundesgerichthof (BGH) hat anläßlich eines […]

Infodienst der Krankenkasse big-direkt zu Patientenverfügung

Nach der Aktion “Höchste Zeit” der Apothekenschau hat die Bundesinnungskasse Gesundheit (big-direkt), eine Direktversicherung, diese Informationen für ihre Kunden zusammengestellt: ” Der medizinische Fortschritt ist gewaltig. Hilfe ist auch für schwerkranke Menschen möglich, Schmerzen können gelindert oder das Leben kann trotz schlimmer Krankheiten verlängert werden. Doch nicht jeder möchte das. Da jeder selbst entscheiden darf, […]