Inhalte

Beratung, Material, Zeitpunkt für eine praxistaugliche PV (Fortbildung)

29. September 2010

Unsere letzten beiden Patientenverfügung-newsletter haben starke Resonanz hervorgerufen, was den richtigen Zeitpunkt, die Qualität der Beratung und der verwendeten Materialien für eine praxistauglichen Patientenverfügung betrifft. Bei der  Zentralstelle Patientenverfügung sind etliche Anfragen eingegangen nach Fortbildung oder auch der Möglichkeit zur Hospitation.

Deshalb machen wir noch sehr kurzfristig – auf diese hochkarätige und dabei kostengünstige Fortbildung aufmerksam (Teilnahmegebühr: 30 Euro, ermäßigt für Nicht-Ärzte: 20 Euro). Interessenten können auch ohne Anmeldung noch spontan dazu kommen:

Akademie-Fortbildung (der APPH): Patientenwille – Patientenverfügung

Termin: 2.10.2010, Zeit: 10:00 – 14:00 Uhr Veranstaltungsort: LWL-Museum für Archäologie, Europaplatz 1, 44623 Herne

(Das Parkhotel Herne befindet sich in unmittelbarer Nähe)

Aus dem Programm – Veranstalter:Akademie für Palliativmedizin, Palliativpflege und Hospizarbeit (APPH)

 

Patientenverfügung – die aktuelle Rechtslage Ist jetzt alles viel einfacher?

Dr. jur. Rolf Coeppicus, Richter, Oberhausen

 

Beratung zu Patientenverfügungen – Wer? – Wie? – Wann?

Dipl.-Psych. Gita Neumann, Zentralstelle Patientenverfügung, Berlin

 

Patientenwille – Enthält die Verfügung nun den tatsächlichen Willen?

Dr. jur. Oliver Tolmein, Rechtsanwalt, Hamburg

 

Patientenwille – Wie kann, wie soll er festgestellt werden?

Dr. med. Wolf Diemer, Palliativzentrum, Ev. Krankenhaus Herne


Abschlussdiskussion und Verabschiedung

Dr. med. Markus Freistühler, Klinik für Innere Medizin, Ev. Krankenhaus Herne

 

Zielgruppe: Ärzte sowie Pflegende, Sozialarbeiter, Betreuer, Interessierte; Fachpersonal aus allen Bereichen der Palliativversorgung und Hospizarbeit

Veranstaltung der Akademie für Palliativmedizin, Palliativpflege und Hospizarbeit

 


 

Der nächste bereits feststehende Fortbildungstermin für Patientenverfügung-Berater/innen der Zentralstelle Patientenverfügung:

27. November 2010, ganztägig, Humanistischen Verband Deutschlands, LV NRW in Dortmund. Kostenfrei, Gruppengröße: max. 12 Teilnehmer/innen.

Interessenten können sich bis 31. Oktober bewerben unter: mail@patientenverfuegung.de

 

Jeweils verwendete Materialen:

Broschüre zur Standard-Patientenverfügung sowie

Fragebogen für eine Optimal-individuelle  Patientenverfügung 

Deren Kenntnis wird vorausgesetzt, um den praktischen Umgang damit zu üben und Erfahrungen dazu auszutauschen.

Eine Zusendung an Ärzte und Ärztinnen erfolgt kostenfrei.

 

print