Inhalte

Fortbildung(en) aus aktuellem Anlass / Kurzmeldungen international

9. Januar 2009



 

"Aus aktuellem Anlass"


 

 Die Kanzlei Menschen und Rechte (u. a. Rechtsanwalt Dr.
Oliver Tolmein) veranstaltet am 7. Februar 2009 von 14 18 Uhr in Hamburg ein
Fortbildungsseminar.

Thema: Umgang mit
Patientenverfügungen und Abbruch lebenserhaltender Behandlungen in Kliniken und
Pflegeeinrichtungen.

Fragen um die es dort geht sind: Wann dürfen auf Basis von
Patientenverfügungen Beatmungsgeräte abgeschaltet oder künstliche Ernährung
beendet werden? Wann müssen sie es sogar? Wann muss ich mich rechtlich
absichern, wenn ich eine Behandlung nicht weiter führe – und wie mache ich das?
Kann ich eine lebenserhaltende Behandlung auch vor der Sterbephase beenden,
wenn keine Patientenverfügung vorliegt – oder gehe ich da ein Risiko ein?

Unter http://www.menschenundrechte.de/ver-seminare.php
erfahren Sie Näheres (Kosten: 85 Euro, bei Anmeldung bis
12.1. Ermäßigung).

Laut Ausschreibung findet
diese Fortbildung "aus aktuellem Anlass statt. Es werden drei Anlässe genannt:

  • Magdeburger
    "Sterbehilfe"-Prozess
    mit Freispruch, aber existenzvernichtenden Folgen für Chefarzt (zur Erinnerung siehe: rätselhafter Prozess
    )

  • Bevorstehende
    2. Lesung Patientenverfügung-Gesetzgebung im Bundestag im Januar (wobei sich bei den drei Entwürfen zwei
    Grundüberzeugungen gegenüberstehen, wie die ZEIT gut verständlich darlegt: http://www.zeit.de
    )

Anmerkung:
Kanzlerin Angela Merkel hat sich positioniert und für eine der beiden liberal-pragmatischen Lösungen (den Zöller-Entwurf) ausgesprochen. http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung  Ihre Positionierung dürfte
darauf hindeuten, dass es der Koalition mit einem Patientenverfügung-Gesetz jetzt doch ernst
wird).

 


 

Aktuelle
Kurzmeldungen
zu Sterbe- und Suizidhilfe aus dem Ausland

Aus Luxemburg, Italien,
Schweiz, Groß-Britannien
siehe: www.patientenverfuegung.de/view/aktuelles

Weitere Veranstaltungsempfehlungen:

Freitag, 23.01.2009, 10.00-17.00 Uhr in Aachen

Veranstalter: Institut für Geschichte, Theorie
und Ethik der Medizin Aachen

Fachtagung:
Patientenverfügungen in der präklinischen Notfallmedizin
Referentenauswahl: Dr. phil.
Arnd
T. May, Tatjana Grützmann M.A., Prof. Dr. theol.
Hartmut Kreß,
Dr. med. Jörg Brokmann
(zur Bedeutung des Notfallbogens für die
notärztliche Praxis)

Tagungsort: Universitätsklinikum Aachen,
Pauwelsstraße 30, 52074 Aachen (Spiegelsaal, Etage E)

Die Tagung ist kostenfrei. Um Anmeldung wird
gebeten unter:
Tel.: ++49 241 80 89061, Fax: ++49 241 80 82466

 

 

Mittwoch, 28.01.2009, 16.00-19.00 Uhr in Kaiserslautern

Veranstalter: Weiterbildungszentrum
Westpfalz-Klinikum e. V.

Fachtagung: Zwischen
Therapiebegrenzung, Sterbebegleitung und Sterbehilfe ein medizinisches
Dilemma?

Referentenauswahl: Dr. med. Elisabeth Heister, Prof. Dr. phil. Dr. med. Urban Wiesing, Prof. Dr. jur. Dr. med. Reinhard Dettmeyer

Tagungsort: Westpfalz-Klinikum GmbH, Goethestraße 49, 67655
Kaiserslautern

Über Kosten ist nichts bekannt gegeben, bitte
erfragen unter:

eMail: eheister@westpfalz-klinikum.de

 

print