Inhalte

Krebskongress 2010 – Fragebogen für Optimale PV vorgestellt

26. Februar 2010

1,45 Millionen Krebspatienten in 2010 erwartet

Am Mittwoch begann in Berlin der Deutsche Krebskongress. In Deutschland wird nach Hochrechnungen des Robert-Koch-Instituts (RKI) in diesem Jahr fast jede Minute eine neue Krebsdiagnose gestellt, das sind 450 000 Bundesbürger, die 2010 mit der Schockdiagnose konfrontiert werden. Die demografische Entwicklung spielt eine entscheidende Rolle, denn im Alter wächst das Risiko. Damit steigt die Gesamtzahl der Krebserkrankungen der letzten 5 Jahre auf 1,45 Millionen Patienten.

Dennoch sind die Zahlen weniger bedrückend als sie klingen. Denn auf der anderen Seite überleben immer mehr Menschen den Krebs. Zwischen Heilung und Sterben-Müssen tut sich ein differenziertes Feld möglicher Stadien und Zustände auf, Altersverirrtheit oder sonstige chronische Beschwerden können hinzukommen.

Neuer Fragebogen für Optimale Patientenverfügung

Dem trägt der auf dem Aktionstag zum Abschluss des Krebskongresses vorab verteilte Fragebogen für eine optimal maßgeschneiderte Patientenverfügung (Optimale Patientenverfügung) Rechnung. Denn mit einfachen Standardantworten und Patientenverfügung-Vorlagen, die sich nur auf einen am Ende stehenden Sterbeprozess beziehen, ist es i.d.R. längst nicht mehr getan. Der neue Fragebogen 2010 wird am Sonntag (9.30 17 Uhr im Berliner ICC – Eintritt frei) am Stand des Hospizdienstes VISITE des Humanistischen Verbandes Deutschlands (HVD) vorab kostenfrei abgegeben – eine öffentliche Präsentation findet im März statt.

Sie finden das Konzept des so genannten Optimale Patientenverfügung-Fragebogens ab sofort auf diese Seite:

http://patientenverfuegung.de/files/pdfs/Patientenverfügung-fragebogen-aktuell.pdf

print