All posts by: Elke Rasche

Hoffnung schwerstkranker Menschen auf Suizidmittel wurde zerschlagen

Skandalöse Missachtung des Urteils des Bundesverwaltungsgerichts Presseberichten zufolge hat das Gesundheitsministerium unter Jens Spahn (CDU) dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) die Abgabe eines Medikaments zur Selbsttötung an schwerstkranke, sterbewillige Menschen untersagt. Der Zugang zu einer tödlichen Dosis des Betäubungsmittels Natrium-Pentobarbital war im März vergangenen Jahres vom höchsten Verwaltungsgericht Deutschlands in extremen Fällen unerträglichen […]

Suizidhilfe – Spenden für Dr. Turowski

Suizidhilfe war rechtens! Die Zentralstelle Patientenverfügung begrüßt den Freispruch des Berliner Arztes Dr. Turowski. Mit einem lachenden Auge, aber leider auch mit einem bitterem Beigeschmack, blicken wir auf die Verhandlung gegen den Berliner Arzt Dr. Turowski. Er begleitete im Februar 2013 eine schwer leidende Patientin bei ihrem selbstverantwortlichen Suizid. Das Gericht sprach ihn unter dem […]

Wie sicher und verlässlich sind Patientenverfügungen?

Übernahme eines Interviews für die Zeitschrift MEINS Warum ist es möglich, dass so viele Patientenverfügungen ungültig sind? Ich würde es eher so formulieren: warum werden so viele Patientenverfügungen von Ärzte für nicht geeignet betrachtet? Die Gültigkeit einer Patientenverfügung setzt nach dem „Patientenverfügungsgesetz“ (§ 1901a BGB) formal nur die Schriftlichkeit mit Datum und Unterschrift voraus, die […]

Unser Basis-Modell: die Standard Patientenverfügung

Unser Basis-Modell beruht auf Textbausteinen des Bundesjustizministeriums (erarbeitet in einer AG mit Kirchen, Humanistischem Verband, Hospizbewegung und Palliativmedizin unter Leitung von Bundesrichter a.D. Klaus Kutzer). Bundesrichter a. D. Klaus Kutzer begrüßte die Weiter­entwicklung im Standard-Modell der Zentralstelle Patientenverfügung und „die neueren leicht verständlichen und überzeugenden Ausarbeitungen“. Das Modell umfasst die wesentlichen „aussichtslosen“ Standardsituationen wie Sterbeprozess, schwere […]

Newsletter „Selbstbestimmt und gut informiert“

Wenn Sie sich für Fachnachrichten zu den zentralen Fragen zu Patientenverfügungen, Autonomie am Lebensende, würdevollem Sterben sowie Medizinrecht interessieren, sind Sie hier genau richtig. Aktuelle Entwicklungen, juristische Entscheidungen, politische wie medizinethische Debatten behalten wir für Sie immer aktuell im Blick und stellen diese Nachrichten mindestens einmal im Monat für Sie zusammen. Selbstverständlich ist der Newsletter […]

Auswahl Referenzen und Medien-Empfehlungen

Zeitschrift MEINS, Ratgeber Vorsorge, 20. November 2017: Persönliche Beratung empfohlen, Siehe hier Bei Mustern aus dem Internet sollten wir vorsichtig sein. Sie können eine erste Orientierung sein, ersetzen aber nicht die Beratung und eine auf uns zugeschnittene Formulierung. Die bekommen wir am besten bei den Profis, z. B. bei der Zentralstelle Patientenverfügung. Dort erhalten wir […]

Expertenempfehlung: Abschalten von Defibrillatoren am Lebensende rechtzeitig verfügen

Expertenempfehlung: Abschalten von Defibrillatoren am Lebensende rechtzeitig verfügen Menschen mit Herzrhythmusstörungen wird durch das Implantieren sogenannter ICD-Aggregate wertvolle Lebensqualität und -zeit geschenkt. Wie aber ist zu verhindern, dass später ein Sterbeprozess durch Elektroschocks schmerzhaft verlängert wird? Angesichts des zunehmenden Einsatzes von Hightech-Geräten in der Kardiologie ist die allgemeine Verunsicherung groß. Im Zentrum der Debatte stehen […]

Kontakt

Zentralstelle Patientenverfügung Humanistischer Verband Berlin-Brandenburg KdöR Wallstr. 65 10179 Berlin Telefon Verwaltung: 030 613904-11 (Unter dieser Nummer ist unser Bereitschaftsdienst erreichbar und hört den Anrufbeantworter auch an Wochenenden und Feiertagen ab) Materialbestellung: 030 613904-474 Beratung Standard-Patientenverfügung: 030 613904-32/12 Beratung Optimale Patientenverfügung: 030 613904-874 Leitung: 030 613904-19 Fax 030 613904-36 mail@patientenverfuegung.de Öffnungs- und Telefonzeiten Mo, Di, […]

Zentralstelle Patientenverfügung

Willkommen bei der gemeinnützigen Zentralstelle Patientenverfügung des Humanistischen Verbandes in Berlin-Brandenburg KdöR. Wir waren die erste Hinterlegungs- und bundesweit tätige Patientenverfügung-Beratungsstelle in Deutschland. Es ist kein Zufall, dass der Humanistische Verband Deutschlands diese Gründungsinitiative ergriff. Er setzt sich in freigeistiger Tradition für individuelle Selbstbestimmung und Verantwortung ein. Der Verband wendet sich gegen Bevormundung jeder Art, […]

Humanistische Hospiz- / Palliativcare- Dienste des HVD Berlin-Brandenburg KdöR

V.I.S.I.T.E. – Ambulantes Hospiz und Palliativberatung Wallstraße 61-65 10179 Berlin-Mitte Tel. 030 613904-875 E-Mail: info@visite-hospiz.de Homepage: www.humanistisch.de/x/visite-bb   Stationäres Hospiz LudwigPark Zepernicker Straße 2 13125 Berlin-Buch Tel. 030 68080880 E-Mail: info@hospiz-ludwigpark.de Homepage: www.humanistisch.de/x/hospiz-ludwigpark   Dong Ban Ja – Interkultureller Hospizdienst Wallstraße 61-65 10179 Berlin -Mitte Tel. 030 613904-640 E-Mail: info@dongbanja.de Homepage: www.humanistisch.de/x/dongbanja Preisträger 2010 Europäische […]

Persönliche Beratung

Sie beschäftigen sich schon länger mit dem Gedanken einer umfassenden Vorsorge für den Fall, dass Sie selbst nicht mehr entscheiden können? Sie waren schon auf Vorträgen, haben sich Unterlagen schicken lassen, sind aber immer noch unsicher? Oder haben keine Zeit gehabt, sich damit auseinanderzusetzen? Und schnell sind die Gedanken an schwere Krankheiten, Unfälle, Sterben und […]

(Förder-)Mitgliedschaft: Hilfe und Beratung im Notfall

Als registriertes (Förder-) Mitglied haben Sie – und im Notfall auch Ihre Ange­hörigen – Anspruch auf zeitnahe, kostenfreie Hilfe und Beratung. Wie schnell kann sich jede_r von uns niedergeschmettert und überfordert fühlen – z. B. bei einer schlimmen Diagnose-Mitteilung oder schweren Gesundheitsentscheidung. Mitarbeiter_innen der Zentralstelle Patientenverfügung im HVD stehen Ihnen dann zur Verfügung. manchmal hilft schon eine einzige fehlende […]

Unsere Angebote

Neben der Erstellung Ihrer individuellen Patientenverfügung bieten wir: Kostenfreie persönliche Beratung durch unser Expert_innen-Team zu Ihrer Vorsorge-Planung (Patientenverfügungen und Vollmachten), vor Ort oder telefonisch nach vorheriger Terminvereinbarung. Kostenfreie Begleitung beim Erstellen einer individuellen Patientenverfügung mit Situationsanalyse und ggf. weiterer Beratung zu Ihrem persönlichen Vorsorgepaket. Kostenfreie aktuelle juristische, medizinische und ethische Informationen über unseren Newsletter „Selbstbestimmt […]

Unsere Werte

Eine Patientenverfügung ist mehr als ein Stück Papier Würde am Lebensende sowie die Stärkung des Rechtes auf Selbstbestimmung und humanes Sterben, dafür setzt sich die Zentralstelle Patientenverfügung des Humanistischen Verbandes Berlin-Brandenburg, KdöR, seit über 25 Jahren ein. Unsere gemeinnützige Einrichtung zeichnet sich durch einige Besonderheiten aus:  Hier werden Patientenverfügungen nicht nur Ihren ganz individuellen Bedürfnissen […]

Kontakt Material

Sie können alle Formulare zur Erstellung Ihrer individuellen Patientenverfügung bei uns telefonisch bestellen. Dafür bitten wir bei Post­versand um eine freiwillige Erstattung unserer Sach­kosten inkl. Porto. Ein Überweisungs­träger wird beige­fügt. Mappe „Optimale Patientenverfügung“ (inkl. Fragebogen, Info-Broschüre, medizinisches Glossar, Vollmachten, Hinweiskärtchen, Auftragsformular) für 4,45 € inkl. Porto 16-seitige Broschüre Standard Patientenverfügung (inkl. Ankreuzbogen, Vollmachtsinfobogen, Vollmachten) für […]

Kontakt Optimale Patientenverfügung

  Für ein persönliches Beratungsgespräch zur Erstellung einer Optimalen Patientenverfügung in unserer Zentralstelle oder bei Ihnen zu Hause vereinbaren Sie bitte einen Termin. Sie erreichen uns Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag in der Zeit von 10 bis 17 Uhr.                 Unter der Telefonnummer 030 613904-874 erreichen Sie zudem […]

Kontakt Standard-Patientenverfügung

  Unser Basis-Modell beruht auf Textbausteinen des Bundesjustizministeriums. Die neueren leicht verständlichen und überzeugenden Ausarbeitungen umfassen die wesentlichen „aussichtslosen“ Standardsituationen wie Sterbeprozess, schwere Gehirnschädigungen und weit fortgeschrittener Hirnabbauprozess. Es folgen die für diese Standard-Situationen gewünschten Festlegungen zu Intensivmedizin, künstlicher Ernährung und Schmerztherapie sowie unsere einzigartige Erweiterung um mögliche Zusatzangaben bei Schwerstpflegebedüftigkeit und den Sonderfall der […]

Spenden

Sie wollen etwas Gutes tun? Die Zentralstelle Patientenverfügung ist ein gemeinnütziges Projekt des Humanistischen Verband Deutschlands, Landesverband Berlin-Brandenburg KdöR. Jährlich beraten wir mehr als 2.000 Menschen kostenfrei in unserer Geschäftsstelle. Wir bieten Unterstützung, Rat und Hilfe unabhängig von Nationalität, ethnischer Herkunft, Geschlecht oder Weltanschauung. Um diese individuellen und vertraulichen Gespräche anbieten zu können, sind wir […]