Info-Datenbank

Bundestagsabstimmung am 6.11. – letzter Aufruf

Für den 6. 11. steht nunmehr auf der Tagesordnung des Bundestages: Von 9 15 Uhr wird über das geplante Verbot der (bisher erlaubten) Unterstützung eines freigewählten Todes entschieden (PHOENIX wird die Debatte übertragen). Die Schlacht, zwar noch im Gange, scheint für die Gegner eines solchen Suizidhilfe-Gesetzes schon so gut wie verloren, wenngleich sie gute Argumente […]

HVD Vertreterin Gita Neumann bei Anhörung im Gesundheitsausschuss und in Kontroverse mit Gesundheitsminister Hermann Gröhe

Anhörung im Gesundheitsausschuss des Bundestages zum Hospiz- und Palliativgesetz 21. September 2015 (auf Links des Bundestages muss eventuell ein zweites Mal geklickt werden oder die Enter-Taste erneut gedrücktr werden, da sie eingeschränkt funktionieren): Zum Filmddokument des Parlementfernsehens: http://www.bundestag.de/mediathek/?action=search&contentArea=details&offsetStart=0&id=5787467&instance=m187&categorie=Ausschusssitzungen&mask=search&committee=Gesundheit&lang=de   Zur schriftlichen Stellungnahme des Humanistischen Verbandes Deutschlands (HVD), verfasst von dessen Referentin Gita Neumann: wenn nicht […]

Terminale Sedierung strafbar? Allgemeine Verunsicherung

Allgemeine Verunsicherung nimmt bei Ideologisierung der Sterbehilfe und einem Verbot der Suizidhilfe noch zu >> Jeden Abend kommt die Erlösung. Der Patient erhält ein starkes Beruhigungsmittel, seine epileptischen Anfälle hören auf, und die Angst weicht einem tiefen Schlaf. Ein unheilbarer Hirntumor quält diesen Mann; zwei Monate haben seine Ärzte ihm noch gegeben. Mit dieser Perspektive […]

Abgeordnete, sagen Sie im November viermal nein – Falsche Töne und Behauptungen

I N H A L T:   Kurz vor der Abstimmung: Debatte verschärft sich zwischen zwei Gesetzentwürfen zur Suizidhilfe Ärztliche Suizidhilfe jetzt in fünf US-Bundesstaaten auch in Kalifornien Bundesärztekammerpräsident Montgomery vergiftet Debatte Humanistischer Verband ruft Abgeordnete mit Bundesrichter Fischer auf: Sagen Sie viermal nein    1. Debatte verschärft sich zwischen zwei Entwürfen zur Neuregelung der […]

DIGNITAS-Kampagne gegen Suizidhilfeverbot

  Text an alle Bundestagsabgeordnete: >> Seit Montag dieser Woche können Sie in Berlin der aktuellen Dignitas-Kampagne in der U-Bahn, in U-Bahnhöfen und auf der Strasse (Grossplakat-Transporter) begegnen.  Hier finden Sie den Link zum Sujet dieser Kampagne:  Plakat in U-Bahnhöfen: http://www.dignitas.ch/images/stories/pdf/dignitas-kampagne1.pdf  Grossplakat auf Transportern: http://www.dignitas.ch/images/stories/pdf/dignitas-kampagne2.pdf Video in U-Bahnen Berlins: http://www.dignitas.ch/images/stories/videos/jahr-fuer-jahr.mp4  Die Kampagne weist auf die […]

Öffentliche Anhörung des Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz des Bundestages am 23.09.2015

Am 23. September tagte der Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz des Bundestages in einer öffentlichen Anhörung zum Thema Sterbebegleitung (obwohl es eigentlich Sterbehilfe hätte heißen sollen, was auch kritisiert wurde) unter Leitung von dessen Vorsitzenden Renate Künast von Bündnis 90/Die Grünen. Zur Diskussion standen die vier Gesetzesentwürfe, die dem Bundestag vorliegen (hier jeweils als PDF-Datei […]

Öffentliche Anhörung des Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz des Bundestages am 23.09.2015

Am 23. September tagte der Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz des Bundestages in einer öffentlichen Anhörung zum Thema Sterbebegleitung (obwohl es eigentlich Sterbehilfe hätte heißen sollen, was auch kritisiert wurde) unter Leitung von dessen Vorsitzenden Renate Künast von Bündnis 90/Die Grünen. Zur Diskussion standen die vier Gesetzesentwürfe, die dem Bundestag vorliegen (hier jeweils als PDF-Datei […]

Auch im Bundestag Patientenverfügungen sorgen erneut für Diskussion

I N H A L T :       Anhörung im Gesundheitsausschuss (21.9.2015)     Irreführendes zu Patientenverfügungen     Stellungnahme des Humanistischen Verbandes zum vorgesehenen Gesetz zur Hospiz- und Palliativversorgung   1.  Anhörung im Gesundheitsausschuss mit Frage an Humanistischen Verband  Das Gesetz zur Verbesserungen der Palliativ-  und Hospizversorgung war am heutigen Montag Thema einer Anhörung im […]

PKW-Maut lässt grüßen – 8 Organisationen gemeinsam gegen Suizidhifegesetz

INHALT: 1. Ein beunruhigender Vorgang von Geheimhaltung und Desinformation Vorhaben zur PKW-Maut lässt grüßen 2. Bündnis aus acht Organisationen appellieren gemeinsam an Abgeordnete weitere Aktionen geplant 3. Rechtsexperten des Bundestages beanstandeten Suizidhilferegelungen als verfassungswidrig Bürger/innen ahnungslos    1.    Ein beunruhigender Vorgang von Geheimhaltung  >> Obwohl sich die Bundesregierung bei dem Thema zurückhalten wollte, hat sie bei […]

Rechtsexperten des Bundestages beanstanden Suizidhilferegelungen

Noch im Herbst wollte der Bundestag über eine Suizidhilfe-Regelung entscheiden. Nun kommt eine blamierende Bewertung durch die völlig wertneutralen Juristen des Wissenschaftlichen Dienstes (WD) des Bundestags – also aus dem eigenen Haus. Sie haben in den Gutachten WD 3-188 und WD3-155 große Zweifel geäußert, dass drei der bisher vier vorliegenden Entwürfe mit dem Grundgesetz vereinbar […]

Netzdebatte zur Sterbehilfe

Die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) hat eine Netzdebatte zur Sterbehilfe gestartet, http://www.bpb.de/dialog/netzdebatte/209297/sterbehilfe an der sich jeder dann hier beteiligen kann: https://www.bpb.de/dialog/netzdebatte/209092/sterbehilfe-eine-debatte-um-moral-selbstbestimmung-und-sozialen-druck Hier die Position des Humanistischen Bündnisses, vertreten durch Ingrid Matthäus-Maier, und die Gegenposition, vertreten durch Michael Wunder: https://www.bpb.de/dialog/netzdebatte/209097/pro-sterbehilfe-das-recht-auf-selbstbestimmung-gilt-auch-fuer-das-eigene-sterben    

Sachverständigengutachten zu Regelungsentwürfen zur Suizidhilfe

Priv. Doz. Dr. med. habil. Wulf M. Stratling Facharzt für Anästhesiologie Consultant Anaesthesiologist (Cardiff and Vale University Health Board) Dozent für Anästhesiologie sowie für Geschichte, Theorie und Ethik in der Medizin/ Reader in Anaesthesiology and History, Theory and Ethics in Medicine Universität zu Lübeck (Lübeck University, Germany) Honorary Clinical Teacher Academic Department of Anaesthetics and […]

Matthias Thöns – Ärzte gegen Suizidhilfeverbot

  Eine bislang unveröffentlichte Umfrage unter 274 Palliativmedizinern in Nordrhein-Westfalen kommt zu dem Ergebnis, dass das von den Fachverbänden offiziell vertretene Verbot jeder Sterbehilfe durch Ärzte von der Basis nicht geteilt werde. Nach Angaben des Arztes Matthias Thöns vom Palliativnetz Witten sprachen sich 61,7 Prozent aller teilnehmenden Palliativexperten gegen ein Sterbehilfe-Verbot aus Quelle: http://www.rp-online.de/politik/deutschland/viele-aerzte-fuer-assistierten-suizid-aid-1.4765026  

Bundestagsdebatte zur Rolle der Ärzte – staatlicher Regulierungseifer am Sterbebett

INHALT: Der Deutsche Bundestag hat am Donnerstag, den 2.7.15, in erster Beratung über vier Gesetzentwürfe zur Neuregelung der Suizidhilfe debattiert. Hauptstreitpunkt: Rolle der Ärzte Antrag von Katja Keul (Grüne): Keinem der vorliegenden Entwürfe zustimmmen!  Mehrheit für restriktives Suizidverbot wahrscheinlich Statements von Verbänden Kommentar: Staatlicher Regulierungseifer am Sterbebett 1. Hauptstreitpunkt: Rolle der Ärzte Ein Hauptstreitpunkt in […]

Vorschlag von Katja Keul (Grüne) zur Suizidhilferegelung: Keine neuen Straftatbestände

Deutscher Bundestag Drucksache 18/[] 18. Wahlperiode [Datum] Antrag der Abgeordneten Katja Keul, ,.. Keine neuen Straftatbestände bei Sterbehilfe Der Bundestag wolle beschließen: I. Der Deutsche Bundestag stellt fest: Neue Straftatbestände im Hinblick auf die Beihilfe zur Selbsttötung sind nicht erforderlich. Nach der deutschen Rechtslage ist die Tötung auf Verlangen anders als in anderen europäischen Nachbarstaaten, […]

Unmittelbare Bindung einer PV für Ärzte – Fehlerhafte Darstellung in Anwaltsportal

  Muss Betreuungsgericht Unterlassung / Abbruch einer Maßnahme (mit Gefahr des Todes oder Schadens) genehmigen?   Klarstellung im § 1904: Ja, eine Genehmigung des Betreuungsgerichtes ist erforderlich Allerdings in einem Fall nicht: Wenn zwischen Betreuer / Bevollmächtigtem „und behandelndem Arzt Einvernehmen darüber besteht“, dass die „Nichterteilung oder der Widerruf der Einwilligung“ in eine indizierte Maßnahme […]

Die fünf Gesetzentwürfe zur Suizidbeihilfe

 Die offiziell als Bundesdrucksache veröffentlichten 4 Gesetzentwürfe inkl. eines Antrags: Gesetzentwurf von  Thomas Dörfler und Patrick Sensburg (beide CDU) Gesetzentwurf von  Michael Brand (CDU), Kerstin Griese (SPD), Harald Terpe (Grüne), Kathrin Vogler (Linkspartei), Michael Frieser (CSU) Gesetzentwurf von  Carola Reimann (SPD), Peter Hintze (CDU), Karl Lauterbach (SPD) Gesetzentwurf von  Renate Künast (Grüne) und Petra Sitte […]

Vier Entwürfe zur Regelung der Suizidhilfe erste Lesung am 3. Juli

I N H A L T : Stand des Gesetzgebungsverfahrens zur Suizidhilfe Mitschnitt der Veranstaltung Organisierte Suizidhilfe in Deutschland vom 3. Juni Weitere einschlägige Veranstaltungen (jeweils Eintritt frei!) bis Ende Juni Nun müssen sich die Bundestagsabgeordneten festlegen. Bislang ist die Suizidhilfe bei einer freiwillensfähigen Person, welche die Tat dann selbstständig ausführt, in Deutschland völlig straffrei. […]

Podiumsdiskussion “Organisierte Suizidhilfe in Deutschland” – Aufzeichnung vom 3.6.2015

  Aufgenommen in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften am 3. Juni 2015 und hochgeladen von Frank Spade. Bis Mitte Juni sollen Gruppenanträge zur Neuregelung der Suizidhilfe in Deutschland vorgelegt werden. Der Gesetzentwruf der größten Parlamentariergruppe sieht ein Verbot der "geschäftsmäßigen" und organisierten Suizidhilfe vor, was auch Ärzte betreffen würde. Es gibt aber auch zwei Gegenentwürfe […]

Richtigstellung einer Personenverwechselung

Bedauern Leider hat es in unserem letzten Patientenverfügung-newsletter absolutes Suizidhilfeverbot und Aufruf zur Gegenwehr” vom 22. Mai eine Personenverwechselung gegeben. Der dort genannte Autor des Beitrags in der WELT ist nicht (wie WELT online ursprünglich ohne Angabe eines Namens schrieb – was jetzt dort geändert wurde) der gegenwärtige Professor für Christliche Sozialwissenschaften im Fachbereich Katholische […]

CDU-Abgeordnete legen Gesetz für absolutes Verbot jeder Suizidhilfe vor

Radikal: Der CDU-Abgeordnete Patrick Sensburg will  jede Hilfe zum Suizid, den Versuch sowie die "Anstiftung" dazu mit bis zu 5 Jahren Haft bestraft sehen BERLIN taz | In der Debatte um eine gesetzliche Neuregelung der Sterbehilfe in Deutschland gibt es nun einen ersten konkreten Gesetzentwurf. Verfasst haben ihn die CDU-Politiker Patrick Sensburg und Thomas Dörflinger, […]

Absolutes Suizidhilfeverbot wie in Österreich? Aufruf zur Gegenwehr

INHALT  Jetzt wird es ernst  Unser Aufruf zur Gegenwehr Gesetzentwurf liegt vor  Neue Töne zum gesetzlichen Verbot der Suizidhilfe: Es wird nunmehr vorgeschlagen, sich gar nicht länger mit Irrungen und Wirrungen wie schwierigen Ausnahmeregelungen (etwa für den Arzt oder für nahe Angehörige des Patienten) herumzuschlagen. Vielmehr soll zukünftig jeder, der zum Suizid (auch nur) anstiftet, […]

Auf dem Prüfstand: Praxis der Suizidhilfevereine in Deutschland

Inhalt: Suizidhilfegesetz rückt näher – was endlich auf den Prüfstand gehört Podiumsdiskussion mit Vertretern von Suizidhilfeorganisationen und Parlamentariern am 3. Juni   Was endlich auf den Prüfstand gehört – hart aber fair Die Suizidhilfe in Deutschland soll noch in diesem Jahr neu geregelt werden. Nun hat auch der Presseclub der ARD das Thema aufgegriffen: Die […]

Schmerzhafte Hinrichtungen – Arzneimittelfirmen verweigern Pentobarbital zu liefern

Von Thomas Frankenfeld (in Berliner Morgenpost vom 7. Mai 2015): >> Schmerzen wie auf dem Scheiterhaufen<< In den USA wird darüber diskutiert, welche Art Todesstrafe verfassungsgemäß ist. Einige Hinrichtungen  durch die Giftspritze sind entsetzlich schief gegangen – offenbar durch unsachgemäßes Setzen der Infusionsnadel.   >> Der 8. Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten, Teil der […]

Sterben – wovor haben die Menschen Angst? Am meisten vor einem langen Sterbeprozess

Am 12. Mai 2015 wurde eine Studie des Sozialwissenschaftlichen Instituts (SI) der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) vorgestellt. Ziel war es, die Gründe für die in Umfragen immer wieder deutliche Mehrheit der Befürworter von Sterbe- und Suizidhilfe zu erforschen. Eine zukünftige Legalisierung von ärztlich assistiertem Suizid setze Menschen unter Druck, ihr Leben vorzeitig zu beenden […]

Ärzte kritisieren zum Ärztetag Präsident Montgomery und fordern Demokratie

Offener Brief und Anzeige in ÄrzteZeitung von Montgomery-Gegnern Pünktlich zum heute beginnenden 118. Dt. Ärztetag haben Ärzteinitiativen und -vereinigungen öffentlich Kritik an ihrer Standesvertretung geübt. Dem Bundesärztekammerpräsidenten Frank Ulrich Montgomery wird vorgeworfen, dem Ansehen der Ärzte in Deutschland zu schaden und einen autoritären Führungsstil zu pflegen. Sowohl zum Abbau medizinischer Über-, Unter- oder Fehlversorgung als […]

FAZ-Beitrag: “Du darfst” – Suizidhilfe soll so bleiben wie sie seit 1851 in Preußen ist”

Es gibt keinen Grund, die Beihilfe zur Selbsttötung unter Strafe zu stellen Beitrag in der FAZ von Prof. Thomas Hillenkamp >> Seit 1813 verzichtet Bayern, seit 1851 Preußen für die Selbsttötung auf jede Sanktion. Auch ihre Veranlassung oder Unterstützung wird straffrei. Die gegenteilige Entscheidung Sachsens und Badens setzt sich 1871 nicht durch. Der Reichsstrafgesetzgeber entscheidet sich […]

Schlechtes Sterben mit Herzschrittmacher – Gröhes Gesetzesinitiative unter Druck

Abschalten eines implantierten Defibrillators in Patientenverfügung regeln   Wer einen Defibrillator eingesetzt hat, sollte nach Ansicht von Kardiologen unbedingt eine Patientenverfügung treffen, die Ärzten das Abschalten des Gerätes am Lebensende ermöglicht. Das geschehe in der Praxis viel zu selten, sagt Dr. Maike Bestehorn in einer Stellungnahme für die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie (DGK). Das Thema würde […]

Tod ohne Leiden im künstlichen Tiefschlaf Missachtung von PV strafbar

Schlafen vor dem Sterben, um nicht zu leiden – unter diesem Motto hat die französische Nationalversammlung am 17.3. mit überwältigender Mehrheit ein neues Sterbehilfegesetz verabschiedet. Darin wird die Patientenverfügung in einem beachtlichen Maße aufgewertet: Zur Forderung nach terminaler Sedierung (Tiefschlaf in den Tod) muss danach eine verbindliche Patientenverfügung vorliegen. Cave Patientenverfügung heißt seit langem in […]

Cave Patientenverfügung – Behandlungsverzicht als Fehlinterpretation

Fallgeschichte: Kurzfristige Beatmung einer chronisch kranken Seniorin Auch dies ist bei der Interpretation (einer mehr oder weniger pauschal gehaltenen) Patientenverfügung möglich: Dass das Behandlungsteam eine Situation für aussichtslos hält, wobei die Hoffnung auf eine Besserung (im Sinne einer persönlichen Lebenswertbestimmung der Betroffenen!) durchaus noch besteht. Ein solcher Fall wird unter dem Titel Cave Patientenverfügung im […]

Im Gedenken an Fritz J. Raddatz: Für Fakten statt Fiktionen

Zum begleiteten Freitod von Fritz J. Raddatz: Streiter für Fakten statt fiktivem “Quatsch” in der Gesetzgebungsdebatte Eingeweihte waren schon länger darüber informiert, dass Fritz J. Raddatz eine begleitete Selbsttötung vorbereitete. Der streitbare Literaturkritiker, Dandy, Essayist und Autor beging ihn am Donnerstag im Alter von 83 Jahren. In Interviews und Beiträgen hatte Raddatz immer wieder den […]

Veranstaltung mit Bündnispartnern “Mein Ende gehört mir”

Düsseldorf:  Mein Ende gehört mir. Für das Recht auf assistierten Suizid Wann: Do, 26. Februar, 20:00 22:00 Wo:  40225 Düsseldorf Jazz-Schmiede/ Himmelgeisterstr. 107g (Karte) Darf der mündige Mensch, der sein Leben selbst in die Hand nimmt, nicht auch sein Sterben selbst in die Hand nehmen? Und soll ihn ein Arzt auf dem letzten Weg begleiten […]

Nur noch Missverständnisse? Dt. Ethikrat zur organisierten Suizidhilfe

Prof. Christiane Woopen, Vorsitzende des Dt. Ethikrates, fühlt offenbar dessen Stellungnahme vom Dezember 2014 und sich in der Öffentlichkeit missverstanden. Eine Kriminalisierung sei gerade nicht angestrebt. So hatte auch der letzte Patientenverfügung-newsletter berichtet: >> Die Welt titelt: Die Sterbehilfe-Debatte ist faktisch schon vorbei” es gehe allenfalls noch um Details. Hintergrund: Für eine entsprechende neue Kriminalisierung […]

2015 Neukriminalisierung organisierter Suizidhilfe so gut wie sicher

Nachtrag zum letzten Patientenverfügung-newsletter und Ausblick auf 2015: Zweifel kann es jetzt auf der politischen Ebene kaum noch geben: Bis Ende 2015 wird es in Deutschland nicht weiter erlaubt sein, wiederholt anderen Menschen bei einer freiwillensfähig verübten Selbsttötung zu helfen. Die Welt titelt: Die Sterbehilfe-Debatte ist faktisch schon vorbei es gehe allenfalls noch um Details. […]

Vorgaukeln, Gleichschalten und Täuschen beherrschen die Suizidhilfedebatte

Dies ist der letzte Patientenverfügung-newsletter 2014 und eine Zusammenschau zum Jahresende. Wir wünschen unseren Abonnenten schöne Feiertage und stabile Gesundheit und hoffen auf Ihr weiteres Interesse. Wir danken unseren Spendern für die Unterstützung und werden uns auch im kommenden Jahr wieder um faire, dabei nicht unparteiische Aufklärungsarbeit bemühen – oft jenseits der herrschenden Meinungen. Dabei […]

BGH: Mutmaßlicher Wille zum Sterben muss überprüft werden

Sterbehilfe ohne Patientenverfügung möglich – aber nicht einfach Die schwerkranke Sächsin hatte 2009 einen Schlaganfall erlitten und war ins Wachkoma gefallen. Eine Kontaktaufnahme mit ihr ist nicht möglich. Die Ärzte schätzen die Chancen selbst für eine geringe Verbesserung ihres gesundheitlichen Zustandes als “nicht realistisch” ein. Die Familie der Frau will die künstliche Ernährung einstellen und […]

Suizidhilfebestrafung jetzt wahrscheinlich Humanistisches Bündnis macht dagegen mobil

INHALT: 1. Humanistisches Bündnis: Gegenmaßnahmen gegen Zumutungen der Politik 2. Politik: Fünf Positionen zeichnen sich ab große Mehrheit für Verbotsvorhaben Bisher spricht sich nur eine einzige Stimme im Parlament im Namen der großen Mehrheit der Bevölkerung für die weitere straffreie Möglichkeit von Suizidhilfe sowohl durch Ärzte als auch Mitarbeiter/innen von Vereinen aus. Es ist die […]

PD Dr. Meinolfus W. M. Strätling zum Gesetzentwurf der Dt. Stiftung Patientenschutz.

Sterbehilfe bei schweren Leidenszuständen durch Suizidhilfe: Stellungnahme und "Fakten-Check“: Die ersten politischen Diskussionsbeiträge und der Gesetzesentwurf der „Deutschen Stiftung Patientenschutz“1   Zusammenfassung („Kurzversion“): Die aktuelle Debatte zur „Sterbehilfe“ in Deutschland wird zunehmend unübersichtlich. Sie wird eher unnötig kontrovers geführt und bedarf dringend einer Versachlichung. In der „Flut“ der jüngsten Regelungsvorschläge stechen einzelne, umfangreichere Stellungnahmen hervor. […]

PD Dr. Strätling: Stellungnahme zum Gesetzentwurf von Borasio, Jox, Taupitz, Wiesing

Stellungnahme und "Fakten-Check“ zum Gesetzentwurf "Regelung des assistierten Suizids" der Arbeitsgruppe Prof. Borasio et al.1 Von PD. Dr. Meinolfus W. M. Strätling Hintergrund: Die aktuelle Debatte zur Regelung des begleiteten oder assistierten Freitods bei schweren Leidenszuständen wird dominiert von „Verbotsinitiativen“ und „Minderheitenvoten“. Diese fallen weit hinter bereits geltendes und bewährtes Recht zurück: Im Ergebnis schränken […]

Beckmann, ARD, “Wer bestimmt, wie wir sterben?”

Wer soll Suizid-Beihilfe leisten dürfen, wer bestraft werden? Der Bundestag wird sich im Herbst mit einer gesetzlichen Neuregelung der Sterbehilfe befassen. Schweizer Organisationen wie Dignitas und Exit melden wachsenden Zulauf – auch aus Deutschland. Der EKD-Ratsvorsitzende Nikolaus Schneider hat jetzt in zwei sehr persönlichen Interviews bekannt, dass er entgegen seiner Überzeugung seine an Krebs erkrankte […]

N. Schneider (EKD), G. Neumann (Humanisten), Politiker und Ärztvertreter am 18. 9. bei BECKMANN

Kurzfristig ins ARD-Programm aufgenommen: 18. September, 22.30 Uhr aus Anlass des bevorstehenden Gesetzgebungsverfahrens zur Suizidhilfe.   Wer soll Suizid-Beihilfe leisten dürfen, wer bestraft werden? Der Bundestag wird sich im Herbst mit einer gesetzlichen Neuregelung der Sterbehilfe befassen. Schweizer Organisationen wie Dignitas und Exit melden wachsenden Zulauf auch aus Deutschland. Der EKD-Ratsvorsitzende Nikolaus Schneider hat jetzt […]

Wissenschaftliche Orientierungshilfe von Meinolfus Strätling humanistisch, liberal, wertepluralistisch

Ein ausgewiesener Experte zu medizinischen, ethischen und rechtlichen Fragen am Lebensende, PD Dr. Meinolfus Strätling hat eine von ihm federführend verfasste Stellungnahme zu den aktuellen Gesetzgebungsvorhaben vorgelegt. Sie trägt den Titel Strafrechtliches Verbot der ärztlich assistierten, organisierten, oder geschäftsmäßigen Suizidbeihilfe bei schwersten Leidenszuständen?  Mitautorin ist Dr. med. Beate Sedemund-Adib (Universitätsklinikum Schleswig-Holstein). Die Stellungnahme bietet für […]

Nachtrag nicht zu öffnender Link zu: Kritik am Gesetzentwurf von vier Medizinethikern

Sehr kritisch unter die Lupe genommen wurde der konkrete Gesetzesvorschlag von einer Vertreterin des Bündnisses gegen ein gesetzliches Verbot der Beihilfe zum Suizid www.mein-ende-gehoert-mir.de  In einer Presseerklärung des Humanistischen Verbandes, einem  der Bündnispartner, heißt es dazu: Notwendig sind Regelungen, die auch eine Suizidkonfliktberatung durch gemeinnützige Organisationen einschließen. Eine Kombination des in der Schweiz geltenden und […]

Immer verfahrener werdende Suizidhilfe-Debatte

Zusätzliche Rechtsunklarheit mit jedem neuen Strafrechtsvorschlag Die Debattenlage wird, bevor sich der Bundestag damit jetzt im Herbst beschäftigt, immer widersprüchlicher, unübersichtlicher und verquerer. Und zwar mit jedem neuen Vorschlag, in Zukunft bestimmte Personen (die bei einem Freitod irgendwelche Hilfe geleistet haben), bestrafen zu wollen, und andere dabei doch wieder nicht. Ein Ding der Unmöglichkeit: Es […]

Alles offen beim Suizidhilfe-Gesetz liberaler Entwurf angekündigt

Nach der Sommerpause wird die Sterbehilfe für den Bundestag zum großen Thema. Als erstes wird wohl im Plenum eine medienwirksame Anhörung stattfinden. Es soll ja 2015 eine gesetzliche Suizidhilferegelung geben, über die Abgeordneten fraktionsunabhängig nach ihrem Gewissen zu entscheiden haben. Nun werden von außerparlamentarischer Seite erste liberale Vorschläge eingebracht. Für einigen Wirbel dürfte ein Gesetzentwurf […]

Statement aus humanistischer Sicht bei der GRÜNEN-Fraktion am 1. 7.

Dipl. Psych. Gita Neumann E-Mail g.neumann@hvd-bb.de, Tel. 030 613904-19  oder -11   Statement für den fraktionsoffenen Abend der GRÜNEN am 1. Juli 2014    Für eine Beibehaltung der bestehenden Nicht-Strafbarkeit von Suizidhilfe   Die öffentliche, fachliche wie private Diskussion über Suizidbeihilfe ist geprägt von Unsicherheiten, Wissensdefiziten und Abwehrhaltungen. Teils besteht eine weltan­schaulich-ideologische Instrumentalisierung. So verabsolutiert […]